Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ermittlungen nach Terroralarm in Hannover eingestellt
Hannover Aus der Stadt Ermittlungen nach Terroralarm in Hannover eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 17.03.2017
Einsatzkräfte vor der HDI-Arena. Quelle: Julian Stratenschulte
Hannover

Das Freundschaftsspiel Deutschland-Niederlande am 17. November 2015 war wegen Hinweisen auf einen geplanten Sprengstoff-Anschlag im Stadion rund 90 Minuten vor dem Anpfiff abgesagt worden. Das Spiel hatte nur vier Tage nach den verheerenden Attentaten von Paris mit 130 Toten ein Zeichen gegen den Terror setzen sollen. In der französischen Hauptstadt war auch ein Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich Ziel der Attacken.

Wie die Bundesanwaltschaft am Freitag mitteilte, hatte damals der Verfassungsschutz den Hinweis bekommen, dass mindestens fünf Attentäter Anschläge auf das Spiel und den öffentlichen Nahverkehr verüben wollten. Der Anführer habe die Explosionen im Stadion filmen sollen. Die Ermittler erfuhren demnach den Namen eines angeblichen Mitglieds der Gruppe. Eine solche Person habe aber nicht ausfindig gemacht werden können. 

Das Länderspiel Deutschland-Niederlande wurde im November 2015 abgesagt. Für die ganze Stadt Hannover wurden scharfe Sicherheitsmaßnahmen getroffen.

Vorübergehend war auch ein junger Deutsch-Syrer verdächtig, der als Ordner im Stadion war und dort von sich Aufnahmen mit islamistischem Inhalt machte. Dieser Verdacht habe sich aber nicht erhärtet, hieß es. Der Mann wurde im Januar in Celle als Mitwisser von Safia S. zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Die 15 Jahre alte Islamistin hatte in Hannover einen Polizisten mit einem Messer niedergestochen.

Von Anja Semmelroch

Nach der Absage eines Auftritts im Lister Turm durch die Stadt tourte AKP-Vize Mehmet Mehdi Eker am Freitag durch Hannover. Er sprach in zwei Moscheen - eine Provokation gegenüber den Behörden, die am Nachmittag ein landesweites politisches Betätigungsverbot für Eker erlassen hatten. Am Sonnabend reiste der Politiker weiter nach Braunschweig.

18.03.2017
Kultur Auftritt des chinesischen Starpianisten - Lang Lang sagt Konzert in Hannover ab

Es hätte einer der Höhepunkte des hannoverschen Konzerjahres werden können. Doch nun musste der chinesische Pianist Lang Lang seinen Auftritt im hannoverschen Kuppelsaal am kommenden Dienstag absagen: Er ist an einer schweren Grippe erkrankt.

17.03.2017

Die Linke hat ihre für heute Nachmittag geplante Demonstration am Lister Turm nun doch abgesagt. Sie und kurdische Jugendorganisationen hatten dort auf die politische Lage in der Türkei aufmerksam machen und für Neinstimmen zum Referendum werben wollen.

17.03.2017