Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ermittlungen um Mord in Hotel stocken

Toter in Herrenhausen Ermittlungen um Mord in Hotel stocken

Bei der Aufklärung des Mordes an einem 45-jährigen Hotelgast aus Lettland sind die Ermittlungen ins Stocken geraten. Wie die Staatsanwaltschaft auf Anfrage mitteilte, ist die Vernehmung der Zeugen bereits abgeschlossen. Doch noch immer sind viele wichtige Fragen offen. 

Voriger Artikel
HAZ live: Das war der Morgen in Hannover am 25. Mai 2016
Nächster Artikel
Haftstrafen für Tod von Obdachlosen in Bothfeld

Im Hotel Herrenhausen wurde der Mann tot aufgefunden.

Quelle: Dillenberg

Hannover. Unklar ist, warum sich der 45-Jährige, der in einem Hotel in Herrenhausen ein Zimmer gemietet hatte, an Pfingsten überhaupt in Hannover aufgehalten hat. Bislang entdeckten die Beamten der Mordkommission keinerlei familiäre Verbindungen des Opfers in die niedersächsische Landeshauptstadt. Fraglich ist zudem, ob er sich beruflich in Hannover aufgehalten haben kann. „Noch ist nicht zweifelsfrei geklärt, ob und, wenn ja, welchen Beruf der Mann ausgeübt hat“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Klinge.

Darüber hinaus ist es der Kripo noch nicht gelungen, Angehörige des 45-Jährigen ausfindig zu machen. Bei der Leiche sei zwar ein Pass entdeckt worden. Eine belastbare Bestätigung, ob es sich bei dem Toten auch tatsächlich um den Mann handelt, dessen Dokument sichergestellt wurde, oder ob der Pass möglicherweise gestohlen worden ist, liegt den Ermittlern ebenfalls noch nicht vor.

Die Leiche des 45-Jährigen war vor einer Woche von Angestellten des Hotels entdeckt worden. Die Autopsie hatte ergeben, dass der Mann mit massiver Gewalt erschlagen worden war. Eine Tatwaffe konnte bislang nicht sichergestellt werden. Hinweise, wonach es unmittelbar vor dem Auffinden der Leiche einen lautstarken Tumult in dem Hotelzimmer gegeben haben soll, konnten die Ermittlungen nicht bestätigen. Die Mordkommission hofft jetzt auf die Auswertung der am Tatort sichergestellten Spuren durch die Experten des Landeskriminalamts.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Unterwegs mit den Brandermittlern der Polizei

Ihr Job zählt nicht gerade zu den beliebtesten bei der Polizei, denn einen großen Teil ihrer Arbeitszeit wühlen Michael Muszinsky und Michael Krummel im Dreck. Sie müssen Ursachen von Bränden ermitteln und inmitten von Schutt nach Spuren auf die Täter suchen. Ein Besuch.