Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Störung am Hauptbahnhof Hannover aufgehoben

Oberleitungsschaden an Gleis 3 Störung am Hauptbahnhof Hannover aufgehoben

Nächste Panne am Hauptbahnhof Hannover: Einen Tag nach dem Stromausfall kam es in der Nacht zu einem weiteren Oberleitungsschaden. Ein Gleis musste deswegen komplett gesperrt werden. Nach Bahnangaben ist der Schaden mittlerweile behoben und die Strecke wieder freigegeben.

Voriger Artikel
Das war der Morgen in Hannover am 9. Juli
Nächster Artikel
Angst vor dem Köder

 Bahnkunden mussten am Hauptbahnhof Hannover am Donnerstagvormittag wieder mit Verzögerungen rechnen

Quelle: dpa/Archiv

Hannover. Zwei Oberleitungsschäden binnen 24 Stunden haben am Hauptbahnhof Hannover die Geduld von Reisenden strapaziert. Wenige Stunden nachdem ein durch einen Vogel verursachter Kurzschluss an einer Oberleitung behoben worden war, hatte es in der Nacht zu Donnerstag einen erneuten Oberleitungsschaden gegeben.

Anders als am Mittwoch, wo fast der gesamte Bahn-Verkehr in Hannover zeitweise zum Erliegen kam und zahlreiche Verspätungen bis in den Abend hinein die Folge war, waren die Auswirkungen diesmal deutlich geringer. Nur ein Gleis (3) war am Hauptbahnhof von dem erneuten Oberleitungsschaden betroffen und wurde zeitweise komplett gesperrt.

Laut Bahnangaben kam es in Folge dessen zu Gleisänderungen und "geringen Verspätungen". Gegen 13.30 Uhr wurde die seit Mitternacht bestehende Gleis-Sperrung nach Angaben einer Bahn-Sprecherin aber aufgehoben. In ersten Angaben war die Bahn zunächst davon ausgegangen, dass die Störung bis 11 Uhr beseitigt ist. Danach war von einer voraussichtlichen Störungsdauer bis 18 Uhr die Rede.

 Ein Oberleitungsschaden hat den Zugverkehr am Hauptbahnhof Hannover am Mittwoch stundenlang stark behindert und für massive Störungen gesorgt.

Zur Bildergalerie

Die Ursache für den erneuten Schaden steht weiterhin nicht endgültig fest. Allerdings wird vermutet, dass wieder ein Vogel die Störung herbeigeführt hat. "Dafür haben wir aber noch keine Bestätigung", sagt der Bahnsprecher.

Einschränkungen gab es auch für Bahn-Kunden am Bahnhof Bismarckstraße. Dort war es nach Angaben einer Bahn-Sprecherin infolge des Kurzschlusses vom Mittwoch zu einem Oberleitungsschaden gekommen. Auch dort war ein Gleis gesperrt.

Mittlerweile sei aber auch diese Störung wieder aufgehoben, so die Bahnsprecherin.

Zuvor hatte sich ein Fahrdienstleiter bei der HAZ gemeldet und berichtet, dass es auch an der Bismarckstraße einen Oberleitungsschaden bestehe, der dazu führte, dass zwei zusätzliche Gleise am Hauptbahnhof nicht angefahren werden konnten.

dpa/zys/sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Verkehrsbehinderungen nach Stromausfall
Foto: Mithilfe eines Reparaturzuges reparieren Arbeiter die Oberleitung kurz vor dem Hauptbahnhof Hannover.

Nachdem wegen einer defekten Oberleitung am Hauptbahnhof zahlreiche Züge ausgefallen sind, läuft der Zugverkehr nun wieder. Reisende müssen dennoch mit weiteren vereinzelten Verspätungen und Zugausfällen rechnen. Laut der Deutschen Bahn hat ein Vogel die folgenschwere Störung herbeigeführt.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.