Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Verfolgen Sie die Kunstparty im Livestream

Eröffnung des Sprengel-Anbaus Verfolgen Sie die Kunstparty im Livestream

Das Sprengel-Museum in Hannover hat in diesem Minuten seinen knapp 36 Millionen teuren Anbau eröffnet. Das Haus am Maschsee beherbergt eine der bundesweit wichtigsten Sammlungen von Kunst der Klassischen Moderne. Verfolgen Sie die große Kunstparty ab 18 Uhr im Livestream.

Voriger Artikel
Werfen Sie einen Blick in den Sprengel-Anbau
Nächster Artikel
Die neue VW-Ess-Klasse

Am Abend begann die feierliche Eröffnung des Erweiterungsbaus.

Quelle: Eberstein

Hannover. „Das neue Sprengel-Museum für alle“ ist das Motto des großen Museumsfestes am Wochenende. Das gesamte Sprengel-Museum ist am  Sonnabend von 10 bis 24 Uhr  und am  Sonntag von 10 bis 18 Uhr  geöffnet – der Eintritt ist frei (Spenden allerdings sind erwünscht). Von Sonnabend an ist die Ausstellung „Zehn Räume, drei Loggien und ein Saal“ in den Räumen des Erweiterungsbaus zu sehen.  Heute Abend feiern 800 geladene Gäste die Eröffnung des Anbaus, darunter Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Altkanzler Gerhard Schröder (beide SPD).

Livestream der Kunstparty

Das große Kunstwochenende

Sonnabend

Programm für Kinder und Familien: Im Forum und im neuen Projektraum, 11 – 18 Uhr, SprengelWerkstatt „Abenteuer Museum. Expeditionen in den Alt- und Neubau.

Führungen:   „Zehn Räume, drei Loggien und ein Saal“ (jeweils 10.30, 12.30, 14, 15.30, 17 Uhr); „Die Architektur, der Neubau und die Sammlung“ (jeweils 11, 12, 13, 16.30, 17.30 Uhr); „PLAKATIV. Toulouse-Lautrec und die Plakatkunst um 1900“ (11.30, 13.30, 16 Uhr); „Unsere Sammler, unsere Stifter“ (13.30, 16 Uhr)

Podiumsgespräch:  Um 15 Uhr beginnt ein Podiumsgespräch im Auditorium. Kulturdezernentin Marlis Drevermann, Architekt Markus Peter, Museumsdirektor Reinhard Spieler und sein Vorgänger Ulrich Krempel sprechen über den „Neubeginn des Sprengel-Museums“.

Kunstfest:  Um 19 Uhr beginnt das Kunstfest mit einer Aktion von Timm Ulrichs, der auch schon die Fertigstellung früherer Bauabschnitte künstlerisch begleitet hat – etwa mit der Verbrennung einer Kamera, die sich dabei selber filmt. Ab 20 Uhr Live-Musik mit Becker-Foss & Stickel, ab 21.30 Uhr Jazz & Beats mit DJ Oonops.

Der dritte Anbau des Sprengel-Museums ist eröffnet. In dem schwarzen Koloss am Maschsee wird demnächst moderne Kunst in wechselnden Ausstellungen zu sehen sein. Unsere Galerie unternimmt eine Zeitreise von den Anfängen des Sprengel-Museums bis heute.

Zur Bildergalerie

Sonntag

Programm für Kinder und Familien:  Im Forum und im neuen Projektraum, 11 – 16 Uhr, SprengelWerkstatt „Abenteuer Museum. Expeditionen in den Alt- und Neubau.

Führungen:   „Zehn Räume, drei Loggien und ein Saal“ (jeweils 12.30, 13, 16 Uhr); „Die Architektur, der Neubau und die Sammlung“ (jeweils 10.30, 12, 14, 15.30, 16.30, 17.30 Uhr); „PLAKATIV. Toulouse-Lautrec und die Plakatkunst um 1900“ (12.30 Uhr); „Unsere Sammler, unsere Stifter“ (13, 16 Uhr).

Musikalische Intervention:  15 Uhr Margit Kern (Akkordeon) und Axel Porath (Bratsche), 16.30 Uhr Pit Noak, Konzert für Kassettenrekorder und Lautsprecherfeld.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Exklusive Videoführung
Museumsdirektor Reinhard Spieler im Erweiterungsbau des Sprengel-Museums.

Am Freitag wurde der Anbau des Sprengel-Museums mit einem großen Fest eröffnet. Am Wochenende haben Kunstbegeisterte freien Eintritt in den Erweiterungsbau. Für die HAZ hat Museumsdirektor Reinhard Spieler bereits vorab einen Videorundgang gemacht.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Jazz Club gibt historische Dokumente ans Stadtarchiv

Verträge mit internationalen Jazzgrößen, Fotos, Zeitungsartikel und Plakate für Events wie das "Swinging Hannover": Historische Dokumente aus 50 Jahren Jazz Club übergab der Club jetzt an das Stadtarchiv Hannover.