Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Das gibt es bei der Infa 2017 zu sehen

Deutschlands größte Einkaufsmesse Das gibt es bei der Infa 2017 zu sehen

Es wird wieder zuckersüß, verspielt und kreativ: Am Sonnabend startet die Einkaufsmesse Infa auf dem Messegelände in Hannover. Bis zum 22. Oktober sind die Themenwelten in acht Hallen aufgebaut. Wir stellen einige Aussteller beim ersten Rundgang vor.

Voriger Artikel
Die Linke glaubt an den Einzug in den Landtag
Nächster Artikel
Prognose-App soll Polizei bei Einbrecherjagd helfen
Quelle: Thomas/M

Hannover. Es ist eben keine „Hausfrauen-Messe“: Auf dem Messegelände geht es ab Sonnabend nicht nur um Stricknadeln, Wolle und gehäkelte Decken. Auch Oldtimer rollen bei der Infa 2017 über das Gelände. „Wir halten eigentlich alles von Autos frei, aber die Oldtimer-Sternfahrt am Sonntag ist eine Ausnahme“, sagt Infa-Chefin Carola Schwennsen.

Zuckersüß, verspielt und kreativ: Am Sonnabend, 14. Oktober, startet die Infa 2017 auf dem Messegelände.

Zur Bildergalerie

Im Inneren der acht Hallen erstrecken sich auf etwa 100 000 Quadratmetern die unterschiedlichsten Themenwelten. Whirlpools, Saunen, ganze Bäder, Jalousien, Kamine oder Carports stehen im Bereich Bauen und Wohnen in Halle 21. Auf 22 000 Quadratmetern gibt es hier alles für Bastler, Tüftler oder Häuslebauer.

Auch ärztlichen Rat gibt es auf der Infa: Die Baby-Messe „Infalino“ läuft am 21. und 22 Oktober in Halle 23 und bietet jungen Eltern und Familien Rat und viele Aktionen für Kinder. Die Siedler von Catan und Stratego treffen am Stand von „Games for Families“ auf die Konsolenhelden Mario und Luigi. In Halle 25 warten digitale Spiele, Neuheiten und Klassiker auf Kinder und Erwachsene. Und trotzdem bleibt ein Messe-Highlight die „Infa kreativ“. Bis Montag geht es in Halle 23 um alles, was man selbst machen, nähen, und dekorieren kann.

Auf der Einkaufsmesse präsentieren rund 1400 Aussteller ihre Produkte. Bei der Eröffnungsfeier sang die Band Maybebob ihre Songs. 

Zur Bildergalerie

Ellis zuckersüße Backshows

Die Sondershow „Sweet Infa“ in der Halle 26 läuft noch bis zum 16. Oktober. Eghlima „Elli“ Wehrmann von der Konditorei Mundus in Herrenhausen zeigt hier in Backshows was mit Torten, Cupcakes, Cakepops und Cookies alles möglich ist.„Was wir in den Shows backen, kann natürlich jeder gerne testen“, sagt die 31-Jährige, die in diesem Jahr Einhorn-Torten an ihrem Stand kreiert und dekoriert.

Weihnachten in der Alten Vogtei

„Jedes Teelicht muss an sein“, sagt Sven Eiglmeier. Der 45-Jährige von der Alten Vogtei aus Bad Zwischenahn hat es mit warmen Licht am Stand in Halle 22 gemütlich. Mitte Oktober können sich die Besucher hier schon mit goldenen Hirschen, Holzornamenten und duftenden Kerzen in weihnachtliche Stimmung bringen. Germanys-Next-Topmodel“-Kandidatin und Bloggerin Louisa Mazzurana macht es vor.

Carus-Exklusiv: Das teuerste Messe-Stück

Das teuerste Produkt der Infa steht bei Stefan Schubert von Carus-Exklusiv in Halle 19. Aus dem Sternmotor einer Boeing Stearman und einer Glasplatte ist der Couchtisch gebaut worden, der 27.000 Euro kostet. „In zwei Tagen könnte man den Motor wieder startklar machen“, sagt Schubert, der Möbel, Schmuck und Dekorationen aus England und Frankreich mit auf die Messe bringt.

Verwunschen: Häuser von Casa Kaiensis

Die Holzhäuschen von Kai Schaede aus Herford könnten direkt aus einem Märchen stammen. „Das kleinste ist ein Vogelhaus, das größte hat Strom, fließend Wasser eine Heizung und drei Etagen“, sagt Schaede. Alle Häuschen dürfen ohne Bauantrag in den Garten gestellt werden – sie haben nur ein Volumen von 30 Kubikmetern. In Halle 21 können sich Besucher von den schiefen Bauten verzaubern lassen.

Info: Deutschlands größte Einkaufsmesse findet bis zum 22. Oktober statt. Ein Tagesticket kostet 13,50 Euro, Kinder ab 13 Jahren zahlen 8,50 Euro. Mehr Informationen gibt es auf www.meine-infa.de.     

Von Tomma Petersen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Das sind die Plätzchen der HAZ-Leser

Einhörner, Nikoläuse und Schneemänner: Die HAZ-Leser waren fleißig und haben Plätzchen gebacken. Und die sehen richtig lecker aus.