Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Erzieher lernen kinderleichtes Schach spielen

Initiative „Schach für Kids“ Erzieher lernen kinderleichtes Schach spielen

Mit „Chip-Schach“ Lernerfolge erzielen: 30 Erzieher von 20 Kindertagesstätten aus Hannover haben in einer Schulung gelernt, wie sie Kindern ab drei Jahren spielerisch Schach beibringen können. Auch Oberbürgermeister Stefan Schostok ist begeistert von der Initiative „Schach für Kids“.

Voriger Artikel
Versuchte Vergewaltigung: Wer kennt diesen Mann?
Nächster Artikel
Kinder-Vorlesung beschäftigt sich mit Pferden

Die Schach-Schulung für Erzieher kommt gut an.

Quelle: Rainer Surrey

Hannover. „Schach kann Spaß machen.“ Diese Erkenntnis nimmt Peter Falke, Erzieher des Familienzentrums St. Maximilian Kolbe, aus der Schulung der Initiative „Schach für Kids“ mit. „Die kurzen Lernschritte machen richtig Lust auf das Spiel“, sagt Falke. „Das wird bei den Kindern sicher gut ankommen.“

Ralf Schreiber, Gründer von „Schach für Kids“, vermittelt 30 Erziehern von 20 Kindertagesstätten aus Hannover verschiedene Methoden, wie sie mit den Kindern an das schwierige Brettspiel herangehen können. Das Konzept richtet sich an Kinder ab drei Jahren. Bevor die richtigen Figuren ins Spiel kommen, lernen die Kleinen die Spielzüge mit Hilfe von bunten Chips.

30 Erzieher von 20 Kindertagesstätten aus Hannover haben an der Schulung "Schach für Kids" teilgenommen und gelernt, wie man Kindern spielerisch Schach beibringen kann.

Zur Bildergalerie

Das ist für die Kinder leichter, als wenn sie direkt mit einer Schachfigur anfangen – wie dem Bauern, der laut Schreiber die schwierigste Figur ist. „Das hätte ich nicht gedacht“, sagt Erzieher Olaf Thüme, der beim Schachspielen mit den Hortkindern bisher immer mit dieser Figur begonnen hatte. Er freut sich, dass er bei der Schulung viel dazulernt. „Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Kinder an das Spiel heranzuführen“, sagt Thüme. „Von dem Projekt hatte ich bisher nicht gehört, aber es ist total gut.“

Die Idee zum „Chip-Schach“ kam Schreiber, als seine zweieinhalb-jährige Tochter Schachfiguren entdeckte und das Spiel lernen wollte. Er nahm Smarties als Figuren, die die Kleine danach essen durfte. Schreiber bemerkte große Lernerfolge bei seiner schachbegeisterten Tochter. In einer Studie mit elf Kindertagesstätten bestätigte sich schließlich, dass das Spiel Konzentrationsfähigkeit, Sprachentwicklung und räumliches Denken fördert. Heute ist die Initiative „Schach für Kids“ zehn Jahre alt und hat über 25.000 Kindern das Brettspiel näher gebracht.

Nicht nur die 30 Erzieher, die an der Schulung teilnehmen, auch Oberbürgermeister Stefan Schostok ist begeistert von „Schach für Kids“. „Chip-Schach ist faszinierend“, sagt er. Das Konzept, Schach in kleinen Schritten zu lernen, habe sich bewährt und sei sehr erfolgreich. Die Stadt finanziert die Schulung und das Material für die 20 Kindertagesstätten, die zunächst an dem Projekt teilnehmen. „Wir wollen gerne weiter mit Ralf Schreiber zusammenarbeiten“, sagt Stefan Rauhaus von der Stadt Hannover.     

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

doc6spb23ytq2b12aamlk4p
Neuer Vintage-Laden eröffnet in der List

Fotostrecke Hannover Aus der Stadt: Neuer Vintage-Laden eröffnet in der List