Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ex-96-Stürmer Hanke klagt gegen Fahrverbot
Hannover Aus der Stadt Ex-96-Stürmer Hanke klagt gegen Fahrverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 22.07.2011
Von Tobias Morchner
Zu stürmisch unterwegs: Mike Hanke. Quelle: dpa
Hannover

Hanke war außerhalb einer geschlossenen Ortschaft geblitzt worden, weil er mit seinem Wagen 44 Stundenkilometer über der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit unterwegs war. Das Amtsgericht bestätigte die Klage des Fußballers. „Es gab bereits einen Termin für die Hauptverhandlung, der wieder abgesagt wurde, weil sein Verteidiger keine Zeit hatte“, erklärte ein Gerichtssprecher. Nun soll in den nächsten Wochen ein neuer Verhandlungstermin festgelegt werden. Mike Hanke wollte sich zu dem Vorfall und seiner Klage nicht äußern. Auch sein Manager Lars-Wilhelm Baumgarten und sein Rechtsanwalt lehnten eine Stellungnahme ab.

Es ist nicht das erste Mal, dass Autofan Mike Hanke wegen eines Vorfalls mit einem Fahrzeug ein hannoversches Gericht aufsucht. Ende 2007, der Fußballer war im Sommer vom VfL Wolfsburg nach Hannover gekommen, stritt er sich mit seinem ehemaligen Arbeitgeber vor dem hiesigen Arbeitsgericht. Hanke wollte nach dem Wechsel an die Leine den von ihm in Wolfsburg gefahrenen VW Touareg kaufen. Dabei sollen Unstimmigkeiten zwischen ihm und seinem früheren Klub entstanden sein, die vor Gericht geklärt wurden. Schließlich kaufte Hanke den Touareg.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der gefährlichen Laser-Attacke auf einen Stadtbahnfahrer sucht die Polizei mit Hochdruck nach dem Täter. Die Ermittler waren am Freitag noch damit beschäftigt, die Bilder auszuwerten, die eine Überwachungskamera von dem Vorfall in der U-Bahn-Station Geibelstraße aufgezeichnet hat.

22.07.2011

Die Bauingenieure der Leibniz Universität Hannover können Bedingungen wie auf hoher See simulieren – um die Küsten sicherer zu machen. Ein neuer 3-D-Wellengenerator hilft dabei.

Juliane Kaune 22.07.2011

Drei Jahre verweigerte das Jobcenter Wolfgang R. aus Hannover zu Unrecht Leistungen. Nun ist der Fehler geklärt – aber R. entgeht durch die lange Bearbeitungszeit ein Rentenanspruch.

Bernd Haase 22.07.2011