Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Sozialarbeiter dringend gesucht
Hannover Aus der Stadt Sozialarbeiter dringend gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 13.06.2016
Von Bärbel Hilbig
FHM-Leiter Prof. Jens Große vor den Teilnehmern eines Kurses. Quelle: Philiipp von Ditfurth
Hannover

Die private, staatlich anerkannte Einrichtung hat ihren Schwerpunkt eigentlich auf Wirtschaft, Technik und Medien gelegt. Doch in Gesundheits- und Sozialberufen steigt der Bedarf an Nachwuchskräften generell – und speziell an akademisch ausgebildetem Personal. „Vor fünf Jahren hätten wir das nicht geglaubt“, sagt Jens Große, Leiter der FHM Hannover.

Vergangenen Herbst startete die FHM ihren Studiengang Soziale Arbeit und Management. „Wir haben gemerkt, dass wir damit zum richtigen Zeitpunkt kommen“, berichtet Mitarbeiterin Naomi Peter. Die Suchthilfeorganisation Step und das Rote Kreuz haben schnell Interesse signalisiert. Für die FHM ist das aus zwei Gründen erfreulich. Zu den dreijährigen Bachelor-Studiengängen der Fachhochschule gehört jeweils ein sechsmonatiges Pflichtpraktikum. Sorgen, ihre Studenten der Sozialarbeit im Praktikum unterzubringen, brauchen sich die Dozenten in diesem Fall nicht zu machen. Step kooperiert mit der FHM. „Wir schätzen das engagierte Vorgehen der Fachhochschule und sind von der Internationalität der Studierenden begeistert“, sagt eine Sprecherin.

Die FHM mit Stammsitz in Bielefeld und bundesweit sieben Filialen startete im Jahr 2011 in Hannover. Seitdem hat Standortleiter Professor Jens Große eine weitere Entwicklung beobachtet: Gefragt sind Teilzeitangebote für Berufstätige. „Alle wissen, dass es heute eine andere Herausforderung ist, eine Kita zu leiten als vor 30 Jahren“, sagt Große. Im Studiengang Sozialpädagogik und Management erhalten die Teilnehmer in 28 Monaten Grundlagen in Betriebswirtschaft und Personalführung. Für Berufstätige in technischen Berufen bietet die FHM die Qualifikation zum Wirtschaftsingenieur.

Mit der Handwerkskammer Hannover hat die FHM auf dem Campus an der Lister Straße 18 außerdem im Oktober 2014 ein triales Studium angeschoben. In nur viereinhalb Jahren sollen die Teilnehmer dabei ihre Ausbildung mit Meisterbrief und einen Bachelor in Handwerksmanagement schaffen. „Das ist wirklich fordernd“, räumt Große ein. Das Studium an der privaten Fachhochschule hat seinen Preis. Im Bachelor-Studium zahlen die Teilnehmer 625 Euro pro Monat. Für die Teilzeit­angebote werden monatlich 475 Euro fällig.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Prozess gegen Ex-Freund steht bevor - Vanessa M. kämpft nach Säureattacke weiter

Die 27-jährige Vanessa M., die im Februar von ihrem Ex-Freund mit Säure überschüttet worden war, befindet sich weiter auf dem Weg der Besserung. Über Facebook veröffentlichte die junge Frau jetzt ein neues Foto aus der Reha. Es zeigt Vanessa M. neben ihrem Rechtsanwalt Matthias Waldraff.

Tobias Morchner 10.06.2016

Auf dem ehemaligen Opel-Blitz-Gelände an der Vahrenwalder Straße wird ein Neubau errichtet. Dort sollen in gut zwei Jahren rund 450 Mitarbeiter der Vodafone-Niederlassung unterkommen. Der Bauantrag ist gerade gestellt, im Oktober oder November sollen die Arbeiten beginnen.

Conrad von Meding 09.06.2016

Nachdem er seinem Lehrer mit einem Schnürsenkel an die Kehle ging, ist ein 16-jähriger Schüler des Gymnasiums Bad Pyrmont am Freitag in Hannover  zu einem sozialen Trainingskurs verurteilt worden. Der Junge kam noch einmal glimpflich davon, weil das Gericht keinen Tötungsvorsatz sah.

09.06.2016