Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Seit 20 Jahren passgenaues Studium

Fachhochschule für die Wirtschaft Seit 20 Jahren passgenaues Studium

Hüpfburg und Kicker gehören in der Regel nicht zur Standardausstattung, wenn eine Hochschule ihr Gründungsjubiläum feiert. Die Fachhochschule für die Wirtschaft (FHDW) hat ihr 20-jähriges Bestehen am Freitag aber bewusst als Sommer- und Familienfest gestaltet.

Voriger Artikel
„Dieses Haus ist ein großes Geschenk“
Nächster Artikel
Drei Jahre Haft für Angriff mit Fleischgabel

Der Chef mit Gratulanten: FHDW-Präsident Prof. Karl Müller-Siebers (r.) mit Bürgermeister Thomas Hermann (v. l.), Ministerpräsident Stephan Weil und VGH-Chef Hermann Kasten.

Quelle: Katrin Kutter

Hannover. „Wir wollen unsere Studenten mit viel persönlicher Zuwendung zu Bestleistungen bringen. Und die meisten können wir reif für den Arbeitsmarkt machen“, betonte FHDW-Präsident Professor Karl Müller-Siebers vor rund 400 Gästen aus Wirtschaft und Hochschulen.

Die familiäre Atmosphäre und die individuelle Förderung der Studenten bescheren der kleinen privaten Hochschule regelmäßig Bestnoten in studentischen Bewertungsportalen. Das Erfolgsrezept der FHDW besteht darin, sich auf ein schmales Fächerspektrum aus betriebswirtschaftlichen, informationstechnischen und Management-Studiengängen zu konzentrieren. „Wir haben uns bewährt, indem wir auf Anforderungen der Wirtschaft reagieren. In den nächsten 20 Jahren wollen wir damit auch in der Forschung zu den Besten gehören“, setzte Müller-Siebers als Zielmarke.

„Die FHDW ist wirklich ein geachteter Teil der hannoverschen Hochschullandschaft“, hob Ministerpräsident Stephan Weil hervor. Sie biete eine sinnvolle Ergänzung zu den staatlichen Hochschulen, weil sie sich an den konkreten Anforderungen in den Betrieben orientiere. „Die Qualität ihrer Ausbildung überzeugt die dahinterstehenden Unternehmen.“

Seit Bestehen der FHDW haben rund 2500 Absolventen die Fachhochschule verlassen. Allein die VGH Hannover zählt weit über 100 Mitarbeiter, die ihren Abschluss an der FHDW gemacht haben. Jährlich kommen knapp zehn weitere hinzu. „Die Nähe der Fachhochschule zur beruflichen Praxis ist für uns wichtig“, erläutert Hermann Kasten, Vorstandsvorsitzender der VGH Hannover. Partnerunternehmen wie die VGH machen Vorschläge zu Inhalten des Studiums und schicken Dozenten aus ihrem Management.

An der FHDW Hannover lernen aktuell 578 Studenten. Seit ihrer Gründung hat die Fachhochschule an die 300 Partnerunternehmen gewonnen, von denen ein Teil die Einrichtung dauerhaft fördert. Mehr als 60 Prozent der Studenten erhalten auf diesem Wege ein Stipendium. Die Firmen binden zukünftige Mitarbeiter damit früh.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Beamten-Demo in der City

Niedersachsens Beamte fordern mehr Gehalt und Weihnachtsgeld. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat für deshalb in Hannover zu einem Demonstrationszug zum Finanzministerium aufgerufen.