Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Fahrraddieb versucht Beute an Zivilpolizisten zu verkaufen
Hannover Aus der Stadt Fahrraddieb versucht Beute an Zivilpolizisten zu verkaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 05.08.2011
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

"Darf ich Euch mal was fragen..." - Mit diesen Worten unterbreitete er den beiden Zivilpolizisten aus der Südstadt ein ungewöhnliches Angebot. Der 46-Jährige sprach die Beamten gegen 23:30 Uhr an der Lutherstraße Ecke Dieckmannstraße an und versuchte ihnen ein zuvor entwendetes Damenfahrrad zu verkaufen. Kurz darauf gaben sich die Polizisten zu erkennen. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und das Fahrrad sichergestellt. Der 46-Jährige bestreitet die Tat. Er ist nach Polizeiangaben bereits zuvor wegen Fahrraddiebstahls aufgefallen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover wurde der Mann vorerst wieder auf freien Fuß gesetzt. Bei dem sichergestellten Fahrrad handelt es sich um ein blaues Damenfahrrad der Marke "Calvin CA600" mit 21 Gängen. Die Polizei bittet den Eigentümer oder die Eigentümerin, sich beim Kommissariat in der Südstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3217 zu melden.

sag/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Mitarbeiterin gesteht Schuld ein - Presse-Club um 22.000 Euro betrogen

Der Presse-Club Hannover bezeichnet sich selbst als Kommunikationszentrum – doch über eine Sache berichtet er jetzt eher ungern: Die Leiterin der Geschäftsstelle in der Theaterstraße hat in die Kasse gegriffen – dem Klub fehlen 22.000 Euro. Die Mitarbeiterin habe ihre Schuld bereits schriftlich eingestanden, teilte der Anwalt des Klubs mit.

Sonja Fröhlich 05.08.2011
Aus der Stadt Blockaden im Mehrzweckabteil - Plätze in der S-Bahn werden knapp

Radfahrer, Eltern mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrer finden oft keinen Platz in den 
S-Bahnen, weil die Klappsitze auch bei anderen Fahrgästen beliebt sind.

Bernd Haase 05.08.2011

Maschseefest, erstes Heimspiel von Hannover 96 und die Autoschau „Street Mag Show“ auf dem Schützenplatz: An diesem Sonnabend finden gleich drei Großveranstaltungen in unmittelbarer Nähe zueinander statt. Polizei, Stadt, Verkehrsmanagementzentrale und die Veranstalter empfehlen deshalb das Auto stehen zu lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

05.08.2011
Anzeige