Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Fans verbrüdern sich in der Stadt
Hannover Aus der Stadt Fans verbrüdern sich in der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 15.03.2012
Nicht nur an Fußball interessiert: In der City traf eine Gruppe Lüttich-Fans auf Model Kirsten Höbrink. Quelle: Droese
Anzeige
Hannover

Die belgischen Gäste trafen bereits Stunden vor dem Anstoß in Hannover ein und hielten sich überwiegend in der Innenstadt auf. Die Polizei sorgte dafür, dass gewaltbereite „Problemfans“ von Hannover 96 und Standard Lüttich stets voneinander getrennt blieben. Beim ersten Heimspiel von Hannover 96 gegen Lüttich im September 2011 hatten hannoversche Ultras versuchte, nach dem Spiel die Busse der Gäste anzugreifen.

Im Laufe des Nachmittags haben die Lüttich-Fans die Innenstadt von Hannover erreicht. Anpfiff für das Europapokalspiel ist um 18:50 Uhr.

So weit wollte es die Polizei gestern nicht kommen lassen. Sie nahm vor dem Spiel drei hannoversche Hooligans und kurz darauf auch einen stark alkoholisierten Belgier in der Innenstadt in Gewahrsam.

Schon dort hatte es vereinzelt Zündeleien mit Pyrotechnik gegeben – Fortsetzung später im Stadion, wo zunächst ein gefährlicher Feuerwerkskörper und dann Getränkebecher von Gästefans in einen Unterrangblock geworfen wurden. Die Abreise der belgischen Gäste verlief dann aber zunächst ohne Zwischenfälle.

vmd/r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

1,75 Kilogramm Marihuana und zirka 15.000 Euro Bargeld: Das ist das Ergebnis mehrerer Durchsuchungen am Mittwoch im Stadtgebiet Hannover. Die vier mutmaßlichen Drogendealer konnten während den Hausdurchsuchungen festgenommen werden.

15.03.2012

Ein 25-jähriger Pfleger wird verdächtigt, einem schwerbehinderten 29-jährigen die Scheckkarte geklaut zu haben. Seit Dezember 2011 wurden damit insgesamt 4.000 Euro auf das Konto eines Fremden überwiesen.

18.03.2012

Niederflur oder Hochflur? Die Bürger sollen über die Zukunft der Stadtbahnlinien 10 und 17 – der sogenannten D-Linie – entscheiden. Doch was passiert bei der Bürgerbefragung eigentlich? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

15.03.2012
Anzeige