Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Derby: Festhalten der 96-Hooligans war rechtens
Hannover Aus der Stadt Derby: Festhalten der 96-Hooligans war rechtens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 25.07.2017
Quelle: Michael Thomas
Hannover

170 hannoversche Hooligans hatten sich zwei Tage vor dem Derby in Hildesheim versammelt, um sich mit Eintracht-Anhängern zu prügeln. Die Polizei erfuhr davon und nahm die 96-er in Gewahrsam, 100 von ihnen kamen erst nach dem Derby wieder frei. „Die Anordnung der Ingewahrsamnahme und ihre Dauer waren rechtmäßig“, heißt es nun in der Begründung des Oberlandesgerichts.

Aus Sicht der Polizei sei davon auszugehen gewesen, dass die Gruppe „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hannoversche Ultras/Hooligans waren“. Darüber hinaus habe der Kläger durch das Erscheinen in Hildesheim „seine Entschlossenheit zu einer gewalttätigen Drittortauseinandersetzung gezeigt“. Daher sei die Maßnahme „verhältnismäßig“ gewesen.

pah

Eine gute Stunde war am späten Freitagabend ein kreisender Hubschrauber über der Nordstadt, Calenberger Neustadt und Linden zu hören. Der Grund: Am Ufer der Leine feierten rund 200 Teilnehmer eine nicht angemeldete Goa-Party. Die Polizei löste die Veranstaltung auf.

22.07.2017

Das Publikum hat den Künstler Peter Shub lange nicht in Herrenhausen gesehen. Vor elf Jahren spielte er zuletzt beim Kleinen Fest, dieses Jahr kehrt er als Clown zurück und begeistert das Publikum.

Gunnar Menkens 24.07.2017
Aus der Stadt Grundlage für neues Zentrenkonzept - Stadt startet Umfrage zum zukünftigen Einkaufen

Das Einkaufsverhalten vieler Kunden ändert sich: Die Stadt Hannover modernisiert jetzt ihr Einzelhandels- und Zentrenkonzept, erstmals können sich daran Hannoveraner in einer Onlineumfrage beteiligen. Die Stadt verspricht, dass die Ergebnisse in das neue Konzept einfließen. 

21.07.2017