Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Brandstifter zünden Expo-Wahrzeichen an

Großeinsatz am Holländischen Pavillon Brandstifter zünden Expo-Wahrzeichen an

Feueralarm auf dem Expo-Gelände: Im ehemaligen Holländischen Pavillon ist am Sonnabend ein Feuer ausgebrochen. Vom obersten Stockwerk des leerstehenden Gebäudes stieg am Abend dichter Rauch auf.

Voriger Artikel
Erste Abiturienten bekommen Zeugnisse
Nächster Artikel
Magische Anziehungskräfte

Die Feuerwehr rückte mit zwei Löschzügen aus, weil dichter Rauch über dem Gebäude aufstieg.

Quelle: dpa

Hannover. Wegen eines Feuers im ehemaligen holländischen Pavillon ist die Feuerwehr am Sonnabend mit einem Großaufgebot zum Expo-Gelände ausgerückt. Passanten hatten gegen 20.30 Uhr eine Rauchsäule von der obersten Plattform des für die Weltausstellung im Jahr 2000 errichteten Gebäudes aufsteigen sehen. Da die Rauchschwaden bereits weithin sichtbar waren, erhöhte der Einsatzleiter noch auf der Fahrt zum verwaisten Gebäude die Alarmstufe auf zwei, sodass ein zusätzlicher Löschzug zum Expo-Gelände geschickt wurde. Insgesamt waren 76 Helfer und 23 Fahrzeuge vor Ort.

Im ehemaligen Holländischen Pavillon ist am Sonnabend offenbar ein Feuer ausgebrochen. Vom obersten Stockwerk des leerstehenden Gebäudes stieg am Abend Rauch auf.

Zur Bildergalerie

Die ersten Feuerwehrmänner, die mit Atemschutzausrüstung die oberste Ebene des Pavillons in etwa 40 Metern Höhe erklommen hatten, sahen, dass dort ein runder Schuppen mit einem Durchmesser von rund zehn Metern in Flammen stand. Das Feuer hatte bereits auf die Dachkonstruktion aus Teerpappe übergegriffen. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig: Zunächst musste der Aufbau zersägt werden. Erst dann konnten die Flammen und sämtliche Glutnester im Dach bekämpft werden. Die Feuerwehr ließ dazu eine sogenannte Teleskopmast-Hebebühne seitlich des brennenden Pavillons aufbauen, damit die Einsatzkräfte auch von dieser Plattform aus gegen die Flammen vorgehen konnten. Erst gegen 1.30 Uhr waren alle Glutnester gelöscht, sodass die Brandbekämpfer wieder abrücken konnten.

Die Ursache für den Brand steht bislang noch nicht fest. Die Kripo wird erst am Montag die Ermittlungen aufnehmen. Es gilt allerdings jetzt schon als wahrscheinlich, dass der Brand vorsätzlich oder fahrlässig gelegt worden ist. Der holländische Pavillon ist mit einem Bauzaun gesichert. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass Unbefugte auf das Gelände gelangen. Doch die Absperrung hält längst nicht alle ab. So nutzen beispielsweise Geocacher oder Fotografen das Expo-Bauwerk gern für ihre Zwecke.

Am Wochenende kursierten im Internet bereits Gerüchte, dass möglicherweise enttäuschte spanische Fußballfans das Feuer auf dem Pavillon gelegt haben könnten. Die Niederländer hatten die spanische Elf, den amtierenden Welt- und Europameister, bei der WM in Brasilien am Freitagabend mit 5:1 gedemütigt. Den Ermittlungsbehörden zufolge gibt es aber keine Anzeichen für diese These. Die Polizei geht stattdessen von Vandalismus aus, wie es ihn auf dem verwaisten Areal immer wieder gebe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Holländischer Pavillon angezündet
80 Feuerwehrleute waren bis in die Nacht hinein am Expo-Gelände im Einsatz.

Großeinsatz am Holländischen Pavillon: 80 Feuerwehrmänner mussten am Sonnabend ausrücken, um ein Feuer auf dem Dach zu löschen. Die Nachricht löste Kopfschütteln aus.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Aegidius-Lauf auf der Bult

Bei sommerlichen Temperaturen rennen 400 bis 500 Läufer rund um die alte Bult in der Südstadt.