Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Feuer im Spanischen Pavillon war Brandstiftung

Expo-Gelände Feuer im Spanischen Pavillon war Brandstiftung

Die Brandermittler der Polizei haben sich festgelegt: Das Feuer im Spanischen Pavillon auf dem Expo-Gelände geht auf vorsätzliche Brandstiftung zurück. Am Sonntag den 4. September hatte das Feuer den Pavillon, trotz eines Großeinsatzes der Feuerwehr mit 160 Feuerwehrmännern, vollständig zerstört.

Voriger Artikel
Polizei fasst Einbrecher bei Enercity
Nächster Artikel
Wahlhelfer beklagen chaotische Arbeitszustände

Weil der Pavillon seit dem Brand stark einsturzgefährdet ist, mussten die Brandermittler der Polizei auf eine Teleskopmastbühne zurückgreifen.

Quelle: Christian Elsner

Hannover. Bereits am vergangenen Freitag hatten die Brandermittler der Polizei die Reste des Spanischen Pavillons ein zweites Mal begutachtet. Die Arbeit wurde dadurch erschwert, dass die Gebäuderuine nach dem Brand stark einsturzgefährdet ist. Die Ermittler mussten deshalb auf eine Teleskopmastbühne zurückgreifen.

Am Sonntag brannte der Spanische Pavillon auf dem Expo-Gelände. Die Ursache ist nach wie vor unklar. Nun begutachteten Brandermittler das Gebäude. 

Zur Bildergalerie

Mit dem Ende der Untersuchung hat die Polizei auch die Beschlagnahmung der Brandruine aufgehoben. Das Gebäude ist allerdings nicht mehr nutzbar. Zur Höhe des Schadens macht die Polizei weiterhin keine Angaben.

Ein verheerendes Feuer hat den Spanischen Pavillon auf dem Expo-Gelände in Hannover zerstört. Er ist nach dem Brand einsturzgefährdet.

Zur Bildergalerie

Das Feuer war in den Abendstunden des 4. Septembers ausgebrochen. Was zunächst wie ein Routineeinsatz wirkte, weitete sich in kürzester Zeit zum Großeinsatz aus. Am Ende waren 160 Feuerwehrmänner und 60 Einsatzfahrzeuge auf dem Expo-Gelände versammelt.

Der ehemalige spanische Pavillon auf dem Expo-Gelände ist bei einem Großbrand weitgehend zerstört worden. Die Feuerwehr konnte den Brand trotz eines Großaufgebots an Einsatzkräften und Fahrzeugen nur langsam eindämmen.

Zur Bildergalerie

pb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Brand
Endzeitstimmung: Der Pavillon ist nach dem Feuer im Oktober nur noch eine Ruine.   Fotos: von Ditfurth/Dillenberg

Nach dem verheerenden Großbrand vom September steht der spanische Pavillon auf dem Expo-Gelände vor dem Abriss. Das Grundstück soll bereits verkauft sein. Auch ein weiteres Areal auf dem Gelände der Weltausstellung Expo2000 hat einen Käufer gefunden.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Die schönsten HAZ-Leserfotos im April

Morgens und abends zeigt die HAZ bei Facebook regelmäßig die schönsten Fotos ihrer Leser. Hier sehen Sie die schönsten Beiträge aus dem Monat April in einer Bildergalerie.