Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Feuerwache wird nach Umzug zum Wohngebiet

Calenberger Neustadt Feuerwache wird nach Umzug zum Wohngebiet

Wenn Hannovers Feuerwehr ihre Wache in der Calenberger Neustadt Mitte 2018 endgültig verlassen hat, will die Stadt das Gelände zu einem Wohnquartier entwickeln. Entsprechende Pläne hat sie im Stadtbezirksrat Mitte präsentiert.

Voriger Artikel
Zwei der letzten Videotheken in Hannover schließen
Nächster Artikel
Ein Faschist als Ehrendoktor

Einige der Feuerwehrhäuser will die Stadt abreißen lassen, darunter auch den ehemaligen Schlauchturm.

Quelle: Martin Steiner (Archiv)

Hannover. Danach sollen dort drei- bis fünfgeschossige Gebäude entstehen, wobei die Zahl der Wohnungen noch unklar ist. Im Wohnbaukonzept 2025 waren für die Fläche 50 Wohnungen angegeben. Einige der Feuerwehrhäuser will die Stadt abreißen lassen, darunter auch den ehemaligen Schlauchturm. Erhalten wollen die Planer die denkmalgeschützte Bürgerschule, die dann ebenfalls zum Wohngebäude umgebaut wird. Auch die Fahrzeughallen der Feuerwehr bleiben stehen. In ihnen können Gewerbebetriebe unterkommen. Politische Beschlüsse gibt es derzeit nicht, weil die SPD-Fraktion im Bezirksrat Mitte noch Beratungsbedarf angemeldet hat.

Die Feuerwehr hat ihr Stammquartier in der Calenberger Neustadt schon zu großen Teilen verlassen. Der Umzug in die neue Wache am Weidendamm wird sich noch bis 2018 hinziehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Deutsch-türkisches Netzwerk verleiht Integrationspreis

Zum fünften Mal hat das Deutsch-türkische Netzwerk Integrationsprojekte ausgezeichnet.