Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Flugzeugbrand: Feuerwehr übt am Flughafen
Hannover Aus der Stadt Flugzeugbrand: Feuerwehr übt am Flughafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 12.09.2017
Die Feuerwehr des Flughafens Langenhagen trainiert derzeit diverse Brandszenarien, die an einem Airport eintreten können. Quelle: Droese
Langenhagen

Feuerwände und dicke Rauchschwaden am Airport: Was wie ein großes Unglück wirkt, ist aber nur eine Übung der Flughafenfeuerwehr Langenhagen. Die Retter trainieren derzeit für den Ernstfall. "Simuliert werden Flächenbrände sowie Feuer am Triebwerk, Fahrwerk und im Innenraum", heißt es seitens der Flughafenfeuerwehr. Darüber hinaus üben die Helfer das Retten von Personen aus der brennenden Maschine.

Die Feuerwehr hat am Airport Langenhagen einen Brand simuliert.

Es handelt sich nach Auskunft der Feuerwehr um eine jährlich wiederkehrende Übung am Flughafen. Zum einen sollen die Helfer das richtige Vorgehen weiter festigen. Gleichzeitig ist die Übung Pflicht, damit die nötigen Zertifikate erhalten bleiben.

Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Teilnehmer des Radrennens Rund um Döhren sind am Sonnabend auf der Strecke gestürzt. Sie wurden leicht verletzt. Die Polizei hat jetzt den Grund für die Unfälle ermittelt. Unbekannte hatte zahlreiche Nägel auf die Rennstrecke geschüttet, so dass die Reifen der Rennräder beschädigt wurden.

Tobias Morchner 12.09.2017
Aus der Stadt Protest gegen "Bus der Meinungsfreiheit" - "Demo für alle" wirbt für klassisches Ehemodell

Der umstrittene "Bus der Meinungsfreiheit" wirbt vor dem Rathaus für das klassische Ehemodell von Mann und Frau. Gleichgeschlechtliche Lebensweisen dürfen nach dem ultrakonservativen Bündnis nicht die selben Rechte bekommen. Die Aktion wird von lauten Gegenprotesten begleitet.

12.09.2017

Der Raser aus der Innenstadt, der am Sonnabend mit einem schwarzen Porsche Fußgänger und Autofahrer in Angst und Schrecken versetzt hat, ist möglicherweise identifiziert. Dabei handelt es sich mutmaßlich um einen 27-Jährigen, der keinen Führerschein hat.

Tobias Morchner 15.09.2017