Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Goetheschule wegen Gasgeruchs zeitweise evakuiert
Hannover Aus der Stadt Goetheschule wegen Gasgeruchs zeitweise evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 21.03.2017
Die Goetheschule in Herrenhausen. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers waren am Morgen Handwerker damit beschäftigt, eine Gasleitung zurückzubauen. Dabei wurde die Leitung mit Stickstoff gespült. Eine Lehrerin bemerkte Gasgeruch und löste Feueralarm aus. Dem Standard-Notfallplan folgend wurde die Schule zwischen Franziusweg und Haltenhoffstraße sofort geräumt und die Feuerwehr alarmiert.

Die Feuerwehr führte vor Ort Messungen durch. Die Ergebnisse zeigten, dass keine Gefahr bestand. Vermutlich handelte es sich nur um eine kleine Menge restlichen Gases, die durch ein Leck in der Leitung ausgetreten war. Die Schüler konnten nach wenigen Minuten in das Gebäude zurückkehren.

Schulleiter Michael Schneemann zufolge haben sich alle Beteiligten korrekt verhalten und die Evakuierung der Schule verlief schnell und vorschriftsmäßig. Die Handwerkerarbeiten wurden an einem aufgegebenen Gebäudetrakt durchgeführt, der im Zuge der Vorbereitungen für den Umzug der Schule nach Limmer zurückgebaut wird.

mic

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie in unserem HAZ-Morgenticker. Heute: André Breitenreiter leitet sein erstes Training bei Hannover 96, das HAZ-Gesundheitsforum zum Thema "Rücken- und Gelenkschmerz – Allheilmittel Skalpell?", das Programm für die Ideen-Expo wird vorgestellt.

21.03.2017

Drei Auszubildende von VW haben bei dem Roboter-Wettbewerb der Leibniz-Universität den ersten Platz belegt. Mit ihrem selbst gebauten Roboter-Caddy konnten sie mit Schnelligkeit und Genauigkeit punkten.

Susanna Bauch 23.03.2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe haben sich abseits der Cebit in der Orangerie der Herrenhäuser Gärten getroffen. Dort besprachen sie die Kooperation von Deutschland und Japan in Bezug auf den digitalen Wandel.

23.03.2017
Anzeige