Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Philippinisches Team lässt es krachen
Hannover Aus der Stadt Philippinisches Team lässt es krachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 06.09.2015
Von Michael Zgoll
Quelle: Foto: Michael Wallmüller
Anzeige
Hannover

Schon nach vier Minuten ließen es die „Dragon Fireworks“ so laut krachen, dass manche Besucher im Großen Garten meinten, das Finale sei nah. Doch natürlich täuschten sie sich: Die Pyrotechniker von den Philippinen hatten noch viele Feuerwerks-Pfeile im Köcher, 24 Minuten lang. Es britzelte und brutzelte, wirbelige Kreisel und kreiselnde Wirbel funkelten um die Wette, Leuchtwürmer stiegen steil in die Höhe und Lichtkaskaden ergossen sich über das himmelstarrende Publikum. Knapp 11.000 Gäste waren gekommen.

Zur Galerie
Beim Feuerwerkswettbewerb im Großen Garten zeigte das philippinische Team Pyrotechnik vom Feinsten.

Bei der 25. Auflage des Internationalen Feuerwerkwettbewerbs von Herrenhausen zeigte das Team aus Fernost, was für pyrotechnische Besonderheiten der Inselstaat im Laufe der vergangenen Jahre kreiert hat. Die prägenden Farben dieses trockenen Spätsommerabends, mit 12 Grad eine Spur zu frisch, waren Silber und Rot, nur selten glühte ein blassviolettes Sternenbukett über den Herrenhäuser Gärten auf. Den Zuschauern gefiel’s, sie bejubelten jede musikalisch untermalte Sequenz und klatschten mit Inbrunst.

Auch die Zaungäste aus der Nordstadt säumten, wie bei jedem Feuerwerk in ihrem Stadtteil, Nienburger und Herrenhäuser Straße. Die Szenerie war, auch das wie immer, ein wenig gespenstisch: Rauchschwaden ließen Autofahrer ihre Nebelscheinwerfer einschalten, der Brandgeruch von Böllern und Leuchtraketen zog durch Callinstraße und Herrenhäuser Kirchweg, und Hundehalter nahmen ihre verängstigten Lieblinge auf den Arm.

Was die Fernseh-Gäste sicher nicht gesehen hatten, war das Rahmenprogramm mit philippinischer Kleinkunst in den Stunden vor der Knallerei. Der Tanz der Bambusstäbchen, das Strahlen der Stelzenblumen oder der Auftritt des frechen Drachens Drako: All das war ein wunderschönes Vorspiel zum Hauptakt des Abends. Spannend bleibt nach diesem Feuerwerk der Pyrotechnik nur noch eins - wo die „Dragon Fireworks“ in der Wertung der diesjährigen Feuerwerksnationen landen werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Insgesamt 17.000 Besucher kamen zum "Stars for free" Festival auf der Expo-Plaza. Neben Adel Tawil, Stefanie Heinzman und Lena, traten auch Madcon, DJ Antoine, Alphaville, Atze Schröder und die Ehrlich Brothers auf. 

06.09.2015

Die Hitze kommt in diesem Fall von innen. Muss ja, denn Tango-Temperaturen herrschen nicht bei der 12. Tango-Nacht am Ballhof, die das Forum Hannöversche Altstadt mit dem Club de Tango, dem Tango Milieu und dem Tango an der Leine organisiert hat.

06.09.2015

Auch in Hannover hat für viele Mädchen und Jungen der "Ernst des Lebens" begonnen: Tausende Kinder gingen am Samstag das erste Mal mit dem Ranzen auf dem Rücken zur Schule. Und an zwei neu gegründeten Grundschulen traten die Kinder als erste Schüler überhaupt ihre Laufbahn an.

Michael Zgoll 06.09.2015
Anzeige