Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Belgien gewinnt in Herrenhausen

Finale beim Feuerwerkswettbewerb Belgien gewinnt in Herrenhausen

Das war's für dieses Jahr: Kanada hat am Sonnabendabend die letzte Nation ihr Feuerwerk beim Wettbewerb in den Herrenhäuser Gärten abgebrannt. Sieger ist das Team aus Belgien. Auch Deutschland steht auf dem Siegertreppchen.

Voriger Artikel
Kinderkrankenhaus feiert das Ehrenamt
Nächster Artikel
8 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann

Finale: Belgien hat den Feuerwerkswettbewerb 2016 gewonnen.

Quelle: Behrens

Hannover. Belgien hat dem Feuerwerkswettbewerb 2016 in Herrenhausen gewonnen. Nach dem Abschlussbeitrag von Kanada, das seine Pyrotechnik zu Musik von Seal, Snap und Kenny Loggins in den bewölkten Himmel jagte und dafür mehrfach mit Szenenapplaus bedacht wurde, legte sich die Jury um Randell Greenlee auf H. C. Pyrotechnics aus Belgien fest. Zweiter wurden die Kanadier, Dritter das deutsche Team. Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok und Bettina Wulff verkündeten die Sieger im Großen Garten. 

Mit dem Feuerwerk des Teams aus Kanada endet der Wettbewerb in den Herrenhäuser Gärten. Hier gibt's die besten Bilder.

Zur Bildergalerie

Gegen 21.15 Uhr beendete das Feuerwerk der Kanadier den 26. Feuerwerkswettbewerb. An fünf Abenden waren Pyrotechniker aus Deutschland, Belgien, der Ukraine, Frankreich und Kanada gegeneinander angetreten. Das Finale am Sonnabend war ausverkauft.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Drachenfest 2016 am Kronsberg

An diesem Wochenende sind wieder die Drachen los. Auf der Allmendefläche am Kronsberg oberhalb der Straße Kleifeld lassen Freunde der flatterigen Basteleien ihre Kunstwerke steigen – und jeder darf mitmachen.