Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Flüchtlinge ziehen in alten Baumarkt
Hannover Aus der Stadt Flüchtlinge ziehen in alten Baumarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 24.07.2015
Der frühere Marktkauf soll Notunterkunft werden. Quelle: Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

 Das Gebäude an der Ecke von Badenstedter Straße und Carlo-Schmidt-Allee steht bereits seit rund acht Jahren leer. Vorher waren dort ein Gartencenter und ein Baumarkt der Marktkauf-Kette untergebracht. Es gab verschiedene Pläne zur Nachnutzung, die sich alle zerschlagen haben. Wann genau die neue Notunterkunft in Betrieb gehen kann, steht noch nicht fest. Die Stadtverwaltung geht aber davon aus, dass voraussichtlich noch Ende dieses Jahres dort die ersten Flüchtlinge einziehen können.

Als zweite Immobilie mit speziellem Charakter will die Stadt ein Verwaltungsgebäude an der Langensalzastraße zur Unterbringung von Flüchtlingen nutzen. In unmittelbarer Nähe zu Landesmuseum, Staatskanzlei und Wilhelm-Raabe-Schule besitzt die Stadt selbst ein Gebäude, in dem bisher Mitarbeiter des städtischen Grünflächenamts gearbeitet haben. Durch Umzüge steht das Haus leer und soll als Wohnraum für Flüchtlinge hergerichtet werden. Dazu sind Umbauten geplant. Das Gebäude in Nähe des Maschsees wird wahrscheinlich erst im kommenden Jahr zur Verfügung stehen.

Aktuell leben gut 2800 Asylbewerber in Hannover, von denen die Stadt rund 1100 in Notunterkünften wie Turnhallen, dem ehemaligen Oststadtkrankenhaus und Obdachlosenunterkünften untergebracht hat. „Wir rechnen damit, bis zum Jahresende bei rund 5000 Flüchtlingen angekommen zu sein“, berichtete Michael Heesch, Fachbereichsleiter für Planen und Stadtentwicklung kürzlich bei einer Informationsveranstaltung für Anwohner.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Blitzer sind bereits installiert, aber bis der Pilotversuch mit einem Streckenradar auf der B6 bei Laatzen beginnt, dauert es. Die Zulassung und die datenschutzrechtliche Überprüfung sind noch nicht fertig. Eine wichtige Frage, die noch beantwortet werden muss, ist die Sicherheit vor Hackern.

25.07.2015
Aus der Stadt Neuer Standort Leonhardtstraße - Fünf Gerichte ziehen um

Fünf Gerichte siedeln bis Mitte August in das neue Fachgerichtszentrum in der Leonhardtstraße um. Das Verwaltungsgericht hat seinen Sitz im Stadtteil Bult Anfang dieser Woche verlassen. In den vergangenen beiden Tagen folgte das Arbeitsgericht aus dem Zooviertel.

Juliane Kaune 27.07.2015

Hannovers ehemaliger Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth soll am Montag aus der U-Haft entlassen werden. Nachdem die Nachricht die Runde gemacht hatte, versammelten sich etwa 50 Rocker am Abend vor dem Rathaus, um für ein Foto zu posieren. Offenbar wollten sie die Entlassung der einstigen Steintor-Größe gebührend feiern.

24.07.2015
Anzeige