Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Anmietung von IBM-Zentrale für Flüchtlinge vertagt
Hannover Aus der Stadt Anmietung von IBM-Zentrale für Flüchtlinge vertagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 17.12.2015
Von Andreas Schinkel
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige

Nach Informationen der HAZ müsste die Stadt eine Summe von 17 Millionen Euro für die Mietdauer zahlen. Die Ratspolitiker sehen aber noch Beratungsbedarf und wollen über die Pläne erst Anfang Januar entscheiden. Bis zu 900 Flüchtlinge könnten in den Räumen untergebracht werden. Damit wäre der ehemalige Firmensitz die größte Flüchtlingsunterkunft in Hannover.

Zugestimmt haben die Kommunalpolitiker jetzt dem Mietvertrag mit dem Eigentümer des Maritim Hotels. Für zwei Jahre kann die Stadt das City-Hotel als Unterkunft für Asylsuchende nutzen. Bis zu 550 Menschen können in dem Gebäude untergebracht werden. Rund 150 Flüchtlinge sind heute in der Messehalle 27 untergebracht worden. Die Stadt und die Deutsche Messe AG hatten sich darauf verständigt, dass die Halle bis Anfang März 2016 vorübergehend als Notunterkunft genutzt werden kann. Bereits in der nächsten Woche werden voraussichtlich weitere 100 Flüchtlinge dort einziehen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Kfz-Meister erschießt Einbrecher - Bassam A. zu drei Jahren Haft verurteilt

Für den tödlichen Schuss auf einen Einbrecher in Anderten muss Sportschütze Bassam A. drei Jahre ins Gefängnis. Das Schwurgericht verurteilte den 41-Jährigen am Donnerstagnachmittag wegen Totschlags in einem minderschweren Fall. Er habe den Tod des 18-Jährigen billigend in Kauf genommen, so die Kammer.

Michael Zgoll 20.12.2015
Aus der Stadt 79-Jähriger vermisst - Wo ist Joachim W.?

Mit einem Bild sucht die Polizei den 79-jährigen Joachim W. Der demente und orientierungslose Senior ist aus einer Seniorenresidenz an der Wiehbergstraße in Döhren verschwunden. Dort wurde er am Mittwoch zuletzt gesehen.

17.12.2015

Hannovers Ratsgremien haben sich am Mittwoch in einer Sondersitzung einstimmig gegen den von der Region geplanten Waldabstand von 100 Metern für Neubaugebiete ausgesprochen. Dieses soll nach dem Willen der Region als Pflichtvorgabe ins neue Raumordnungsprogramm geschrieben werden.

Conrad von Meding 20.12.2015
Anzeige