Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Forscher sprechen über Impfzentrum

Kirchrode Forscher sprechen über Impfzentrum

Über die Zukunft der Spitzenforschung in Hannover haben sich am Dienstag die Teilnehmer des Niedersächsischen Wirtschaftsforums (nifa) in der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) informiert.

Zentrales Thema war dabei die geplante Ansiedelung des europäischen Forschungszentrums für Tierimpfstoffe der Firma Boehringer Ingelheim an TiHo-Standort Bünteweg.

„Seit 1974 ist die TiHo WHO-Zentrum für Tiergesundheit und öffentliche Gesundheit“, erläuterte TiHo-Präsident Gerhard Greif. „Auf dem Westfalenhof forschen wir bereits seit 35 Jahren an Viren. Auch in Zukunft werden die Infektionsmedizin und die Folgen von Infektionen für die Lebensmittelsicherheit eine herausragende Rolle in unserer Arbeit spielen.“ Insofern sei es folgerichtig, diese Forschungsrichtung nicht nur im geplanten Zoonoseforschungszentrum, das auf dem Campus Westfalenhof entseht, sondern auch in Kooperation mit Boehringer fortzusetzen, sagte Greif.

Auch die Pharmafirma hat bei ihrer Entscheidung für den Standort Hannover die Zusammenarbeit mit den TiHo-Veterinären im Blick. „Moderne Technik ersetzt bei der Forschung nicht das direkte Nebeneinander mit den Experten“, betonte Friedolin Nöker von Boehringer Ingelheim: „Nur dadurch können wir immer etwas besser sein als die Konkurrenz.“

ze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Forschungskomplex
Auf der Freifläche der TiHo am Bünteweg soll der Neubau entstehen.

Die Tierärztliche Hochschule in Hannover richtet in ihrem neuen Forschungskomplex Labore der Sicherheitsstufen 2 und 3 ein. Die MHH forscht schon seit 1999 in vergleichbaren Räumen.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd 2016

Am Freitag zeigten sich 3740 Zuschauer bei der Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd begeistert. Harmonie zwischen Mensch und Pferd, atemberaubende Kunststücke – 150 Pferde und 60 Akteure sorgten für Gänsehautstimmung.