Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Forscher sprechen über Impfzentrum
Hannover Aus der Stadt Forscher sprechen über Impfzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 16.06.2009
Anzeige

Zentrales Thema war dabei die geplante Ansiedelung des europäischen Forschungszentrums für Tierimpfstoffe der Firma Boehringer Ingelheim an TiHo-Standort Bünteweg.

„Seit 1974 ist die TiHo WHO-Zentrum für Tiergesundheit und öffentliche Gesundheit“, erläuterte TiHo-Präsident Gerhard Greif. „Auf dem Westfalenhof forschen wir bereits seit 35 Jahren an Viren. Auch in Zukunft werden die Infektionsmedizin und die Folgen von Infektionen für die Lebensmittelsicherheit eine herausragende Rolle in unserer Arbeit spielen.“ Insofern sei es folgerichtig, diese Forschungsrichtung nicht nur im geplanten Zoonoseforschungszentrum, das auf dem Campus Westfalenhof entseht, sondern auch in Kooperation mit Boehringer fortzusetzen, sagte Greif.

Auch die Pharmafirma hat bei ihrer Entscheidung für den Standort Hannover die Zusammenarbeit mit den TiHo-Veterinären im Blick. „Moderne Technik ersetzt bei der Forschung nicht das direkte Nebeneinander mit den Experten“, betonte Friedolin Nöker von Boehringer Ingelheim: „Nur dadurch können wir immer etwas besser sein als die Konkurrenz.“

ze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beamte der Polizei Hannover haben am Dienstagmorgen in Braunschweig einen 46-Jährigen festgenommen, der verdächtigt wird, am 11. Mai seine Exfrau in Kleefeld niedergestochen zu haben.

16.06.2009

Vom mittelalterlichen Hannover bis in die Stadt der Expo 2000 führt eine Ausstellung im ersten Obergeschoss der städtischen Bauverwaltung am Rudolf-Hillebrecht-Platz neben dem Neuen Rathaus.

16.06.2009

In Niedersachsen sind an diesem Dienstag die Streiks in den Kindertagesstätten in vermindertem Umfang fortgesetzt worden. Der Schwerpunkt der Proteste sei Hannover, sagte ein Sprecher der örtlichen Niederlassung der Gewerkschaft ver.di.

16.06.2009
Anzeige