Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Frau stirbt bei Unfall auf Rewe-Parkplatz
Hannover Aus der Stadt Frau stirbt bei Unfall auf Rewe-Parkplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 27.09.2016
Aus noch unbekannten Gründen fuhr der Fahrer des dunkelblauen Mercedes gegen die Mauer auf einem Supermarkt-Parkplatz. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Altwarmbüchen

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte der 86-jährige Isernhagener mit seinem Mercedes in eine direkt an der Bothfelder Straße gelegene Parklücke (Höhe eines Einkaufszentrums) einfahren.

Dabei beschleunigte er das Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache und stieß gegen einen Bordstein. Im weiteren Verlauf rammte der Senior ein Verkehrszeichen, fuhr über einen Parkplatz in Richtung eines Parkhauses und prallte dort mit der Fahrzeugfront gegen einen Einkaufswagenunterstand. Letztendlich kam der Pkw an einer Wand zum Stehen.

Die 88 Jahre alte Beifahrerin aus Isernhagen hatten offenbar keinen Sicherheitsgurt angelegt und zog sich bei dem Unfall tödliche Verletzungen zu. Sie starb noch an der Unglücksstelle. Der 86-jährige Fahrer wurde von einem Rettungswagen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert.

Herumfliegende Trümmerteile beschädigten darüber hinaus drei auf dem Parkplatz stehende Fahrzeuge. Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Gesamtschaden auf 10.000 Euro.

Auch am Dienstag gab es noch keinen verlässlichen Aufschluss über Ursache und Hergang des tödlichen Unfalls. Möglicherweise werde ein Gutachten erforderlich, sagte ein Polizeisprecher. Der Fahrer befand sich am Dienstag noch im Krankenhaus, er soll noch eingehender zum Unfall befragt werden. 

Von Isabel Christian und Martin Lauber

Nina Dieckmann kümmert sich seit Jahren engagiert und beharrlich um die Sprachförderung von Kindern aus Migrantenfamilien. Am Montag hat Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) die pensionierte Grundschullehrerin und ihre Stiftung als Landessieger des Deichmann-Förderpreises für Integration geehrt.

Saskia Döhner 29.09.2016

Am ersten direkten Nachweis von Gravitationswellen waren Wissenschaftler aus Hannover und Potsdam maßgeblich beteiligt. "Jetzt herrscht Aufbruchstimmung", sagt Max-Planck-Direktor Karsten Danzmann. Am 4. Oktober winkt möglicherweise sogar der Nobelpreis.

26.09.2016

Unfall oder vorsätzliche Tötung? In Norwegen haben Polizeibeamte einen 55-jährigen Hannoveraner festgenommen, nachdem sein 57-jähriger Bekannter am Sonntag tot vor einem Ferienhaus auf der Insel Ombo gefunden worden war. Wie es zu dem Unglück kam und ob der 57-Jährige gewaltsam starb, ist noch unklar. Der Bekannte wird einem Haftrichter vorgeführt.

26.09.2016
Anzeige