Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Frau stirbt bei Unfall auf Messeschnellweg in Hannover
Hannover Aus der Stadt Frau stirbt bei Unfall auf Messeschnellweg in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 13.01.2011
Die Fahrerin dieses Peugeot erlag vor Ort ihren schweren Verletzungen. Quelle: Christian Elsner

Bei einem Unfall am Seelhorster Kreuz hat eine 54-jährige Autofahrerin am Donnerstag tödliche Verletzungen erlitten. Sie war gegen 17.30 Uhr mit ihrem Peugeot von Peine kommend in Richtung Pferdeturm unterwegs. Beim Auffahren auf den Schnellweg am Seelhorster Kreuz geriet sie von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Von dort wurde der Wagen über beide Fahrbahnen bis gegen die rechte Schutzplanke zurückgeschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Peugeot dann erneut über die gesamte Fahrbahn und rammte die Mittelschutzplanke zum zweiten Mal frontal. Erst dann kam das Fahrzeug zum Stehen. Die 54-Jährige wurde in dem Auto eingeklemmt. Helfer des Rettungsdienstes versorgten die Verletzte und versuchten sie zu reanimieren. Doch die Bemühungen schlugen fehl. Die Autofahrerin erlag am Unfallort ihren Verletzungen.

Noch ist die Ursache für den Unfall nicht klar. Überhöhte Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn kommt aber als Möglichkeit in Betracht. Der Messeschnellweg war wegen des Rettungseinsatzes in Richtung Pferdeturm eine Stunde lang gesperrt. Es kam zu starken Behinderungen im Feierabendverkehr. Die Polizei schätzt, dass bei dem Unfall ein Schaden von rund 20.000 Euro entstanden ist.

tm

Dieser Artikel wurde erneut aktualisiert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Fall einer eskalierenden Auseinandersetzung in der Stadtbahnlinie 3 Richtung Wettbergen am vergangenen Sonntag sucht die Polizei Hannover dringend weitere Zeugen. Ein 22-Jähriger war bei der Auseinandersetzung von einem 18 Jahre alten Mann gegen 1.55 Uhr mit Messerstichen zunächst lebensbedrohlich verletzt worden und musste notoperiert werden.

13.01.2011

Niedersächsische Universitäten rechnen mit einem Anstieg der Studenten von bis zu 45 Prozent. Dennoch haben Studienanfänger gute Chancen auf einen Studienplatz - wenn auch nicht auf ihr Wunschfach. Die Leibniz Universität Hannover will zum Wintersemester mehr als 1000 Erstsemester zusätzlich aufnehmen.

13.01.2011

Vorbilder für Integration in Hannover? Sozialministerin Aygül Özkan schaut sich am Donnerstag Institutionen in Linden und Bornum an - und macht sich ein Bild von dem angeblich guten Miteinander. Die HAZ stellt einen Teil der Menschen vor, die Özkan ihre Sorgen und Hoffnungen schildern.

Heinrich Thies 13.01.2011