Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Frau gerät unter Stadtbahn und stirbt
Hannover Aus der Stadt Frau gerät unter Stadtbahn und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 16.11.2017
Eine 29 Jahre alte Frau ist bei einem Unfall an der Haltestelle Friedhof Lahe gestorben. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Die 29-Jährige – laut Polizei war sie alkoholisiert – war gegen 17.30 Uhr mit zwei Begleitern aus der Bahn gestiegen. Aus bislang unbekannten Gründen geriet sie dann zwischen Bahnsteigkante und die anfahrende Stadtbahn. Die Frau erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Eine 29 Jahre alte Frau ist an der Haltestelle Friedhof Lahe zwischen Bahnsteigkante und Stadtbahn geraten. Sie starb noch an der Unfallstelle.

Die Üstra richtete auf der Stadtbahnlinie 3 zwischen Paracelsusweg und Altwarmbüchen einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Der blieb bis 20.15 Uhr bestehen.

Die Polizei sucht nun Zeugen für den Unfall. Sie sollen sich unter Telefon (0511) 1091888 melden.

Erst am Montagabend hatte es einen tödlichen Unfall in der Nordstadt gegeben: Ein 83 Jahre alter Mann war dort aus Unachtsamkeit vor eine Bahn der Linie 4 gelaufen und noch an der Unfallstelle gestorben.

sbü/pah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Elektronik, die per Sprachsteuerung bedient werden kann, ein automatisches Alarmsystem für Notfälle, eine intelligente Tablettenbox – wie moderne Technik das Wohnen für Senioren angenehmer und sicherer machen kann, können interessierte nun in einer Musterwohnung in Roderbruch erleben.

18.11.2017

Zum dritten Mal haben die Betreiber ihre Leibniz Lounge in der Nordstadt zur Winterlounge umgebaut. Dort gibt es ab sofort Glühwein und andere Getränke zwischen Tannenbäumen und anderem adventlichen Schmuck. Auch eine Eisstockbahn ist aufgebaut.

Susanna Bauch 18.11.2017

Die Langenhagener Plattenfirma EDC ist Geschichte. Preziosen aus ihrem Fundus werden jetzt in Linden verwahrt – darunter historische Grammophone, Goldene CDs und alte Schellackplatten. In den Relikten spiegelt sich ein Stück Musikgeschichte, doch was aus ihnen wird, ist völlig unklar.

Simon Benne 18.11.2017