Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt TTIP-Gegner machen für Groß-Demo mobil
Hannover Aus der Stadt TTIP-Gegner machen für Groß-Demo mobil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 16.04.2016
Auf dem Opernplatz haben am Sonnabend TTIP- und CETA-Gegner gegen die Handelsabkommen demonstriert.  Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Gegner des Freihandelsabkommens TTIP haben eine Woche vor einer geplanten Großdemonstration in Hannover ihre Kritik an der Vereinbarung mit einer Protestaktion untermauert. "TTIP greift in alle Lebensbereiche ein und senkt Standards ab, die wir uns bitter, bitter erkämpft haben", warnte Helga Laue vom Agrarbündnis Niedersachsen am Samstag in Hannover.

Die Großdemonstration am 23. April soll einen Tag vor dem Besuch von US-Präsident Barack Obama zur Eröffnung der Hannover Messe am 24. April stattfinden. Bei den Verhandlungen über das Abkommen gebe es weder Öffentlichkeit noch Transparenz, kritisierte Laue. "Das ist völlig inakzeptabel." TTIP werde negative Folgen für die Arbeitsbedingungen, Umweltstandards und die Landwirtschaft bringen und die Konzerne und die Billig-Produktion stärken.

Die von einem Bündnis aus Initiativen und Vereinen organisierte Demonstration am 23. April steht unter dem Motto "Obama und Merkel kommen: TTIP & Ceta stoppen! Für einen gerechten Welthandel." Zehntausende Protestierende werden erwartet. Im Gegensatz zu TTIP ist das Ceta-Abkommen zwischen Europa und Kanada bereits ausgehandelt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt HAZ-Interview mit Baurat Uwe Bodemann - „Wir sanieren keine Straßen, die intakt sind“

Im HAZ-Interview spricht der Stadtbaurat Uwe Bodemann über den entbrannten Streit rund ums Straßen-Grundsanierungsprogramm in Hannover, komplizierte Verfahren und die Generationsgerechtigkeit. Ein Interview von Felix Harbart und Conrad von Meding

19.04.2016

In Hannover nimmt das Geschäft mit Sport- und Pferdewetten stark zu. Die Grünen-Finanzexpertin Renee Steinhoff fordert eine zusätzliche Steuer für Wettbüros um der Spielsucht vorzubeugen und die Ausbreitung einzudämmen.

Andreas Schinkel 19.04.2016

Der Bau der Containersiedlung auf dem Waterlooplatz wird mindestens sechs Wochen länger dauern als geplant. Die bautechnischen Schwierigkeiten werfen die Frage auf, ob die Stadt an dieser Stelle nicht auf eine Flüchtlingsunterkunft verzichten kann.

Andreas Schinkel 19.04.2016
Anzeige