Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Sehfest ist wieder ein voller Erfolg
Hannover Aus der Stadt Sehfest ist wieder ein voller Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 07.08.2016
Von Bernd Haase
Das Sehfest lockte auch in diesem Jahr wieder viele Besucher an die Gilde-Parkbühne. Quelle: Archiv/Wilde
Anzeige
Hannover

Damit schrammte das Fest nur knapp am Rekordergebnis vom Vorjahr vorbei. „Die Leute lassen sich auch von Wind und Wetter nicht abschrecken“, lautet das Fazit von Veranstalter René Schweimler, Geschäftsführer des Fahrgastfernsehens der Üstra.

Am Sonnabend war die Kombination aus Picknick und Kinoerlebnis für dieses Jahr zum letzten Mal ein Besuchermagnet; der Animationsfilm „Ice Age - Kollision voraus“ war ausverkauft. Das galt für gut die Hälfte aller Veranstaltungen, wobei 90 Prozent der Tickets bereits im Vorverkauf abgesetzt wurden. Auf besonders großes Interesse stießen zwei Komödien - „Der geilste Tag“ aus Deutschland mit Matthias Schweighöfer und die französische Produktion „Birnenkuchen mit Lavendel“.

Das Sehfest, das von der Volksbank unterstützt wird, gibt es seit 2005. Einer Neuauflage 2017 steht nichts im Weg.

Drei mutmaßliche Einbrecher müssen sich derzeit vor dem Landgericht Hannover verantworten. Eine der sechs ihnen zur Last gelegten Taten wiegt dabei besonders schwer: Bei einem Einbruch in Garbsen sollen zwei der Angeklagten den Bewohner mit Klebeband gefesselt und unter Androhung von Gewalt zur Herausgabe der Zahlenkombination für seinen Tresor gezwungen haben.

10.08.2016

Erst läutet die Kirchenglocke, dann ist es still: Mit Mediationen und stillen Gebeten ist am Sonnabend den ganzen Tag über an der Aegidienkirche des Abwurfs der Atombombe über Hiroshima vor 71 Jahren gedacht worden.

Saskia Döhner 10.08.2016

Die Wasserstadt Limmer soll Raum für Tausende Menschen schaffen – 30 Millionen Euro hat Günther Papenburg bereits investiert. Jetzt hat der Baulöwe eines seiner seltenen Interviews gegeben: Im HAZ-Multimedia-Dossier spricht er offen über den verseuchten Boden, Kritik an seinen Bauplänen – und die Ruinen der Conti.

07.08.2016
Anzeige