Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fuchsbau erobert den Großen Garten

Theaterperformance Fuchsbau erobert den Großen Garten

Heute präsentiert das Fuchsbau Festival eine einzigartige Theater-Performance in den Herrenhäuser Gärten. Von 21 bis 23 Uhr kommt ein internationales Team aus Schauspielern, Bühnenbildnern und Musikern zusammen. Der Live-Auftritt des US-Rappers Mykki Blancos wird ein Höhepunkt der Theater-Performance. 

Voriger Artikel
7 Dinge, die man heute in Hannover machen kann
Nächster Artikel
Goldene Fanfare: Erste Teilnehmer stehen fest

Mykki Blanco tritt in den Herrenhäuser Gärten auf. 

Quelle: Franson

Hannover. Worte, viele Worte waren gestern Abend im Großen Garten zu hören. Die kleinen Lustgärten im Barockensemble verwandelten sich in eine Art Speakers Corner. Mal ging es in einer inszenierten Talkrunde um "Machtstrukturen in vermeintlich lockeren, Liberalen Branchen wie der Musikindustrie. Oder eine offenbar überforderte Politikerin lamentierte über ihre Situation. Die alternativ-progressiven Macher des Fuchsbau-Festivals durften den altehrwürdigen Park erobern und erzählten die Geschichte der Kurfürstin Sophie ganz neu - als Person zwischen den Geschlechterrollen.

Die Macher vom Fuchsbau Festival haben zum ersten Mal eine eigens für Herrenhausen entwickelte Performance in den Herrenhäuser Gärten inszeniert.

Zur Bildergalerie

Kluge Gedanken, absurde Ideen. Vieles fiel erstaunlich unsinnlich aus. Das eher junge Publikum aus Stoffbeutelträgern nahm es meist freundlich auf. Auch, dass der Rosengarten für die meisten nicht zu betreten war. Hier bekamen nur einzelne Besucher Zutritt - für ein vorgetäuschtes Date einer Online- Plattform. Geschlechterrollen auch hier das Thema: Im Garten wartete eine Frau, mal auf einen Mann, mal auf eine Geschlechtsgenossin. Höhepunkt des ganzen Spektakels war schließlich das Konzert von Mykki Blanco, ein Rapper, der sich bei einer Gelegenheit als Frau, bei einer anderen als Mann gibt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Trauerfeier für Stadtsuperintendent Hans Werner Dannowski

Mit einer Trauerfeier haben sich Stadt und Kirche am Montag vom ehemaligen Stadtsuperintendenten Hans Werner Dannowski verabschiedet. In seiner Predigt in der Marktkirche vor 800 Trauergästen bezeichnete Landesbischof Ralf Meister den Verstorbenen als Vermittler zwischen Stadt und Kirche.