Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Führung der Hochschule Hannover vor dem Aus
Hannover Aus der Stadt Führung der Hochschule Hannover vor dem Aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 17.12.2012
Von Andreas Schinkel
Die Führung der Hochschule Hannover mit Präsidentin Rosemarie Kerkow-Weil an der Spitze steht vor einer möglichen Abwahl. Quelle: Rainer Surrey (Archiv)
Hannover

Am 11. Januar entscheiden die 13 Mitglieder des Senats in geheimer Wahl, ob HsH-Präsidentin Rosemarie Kerkow-Weil und ihre drei Kollegen im Präsidium weiter die Geschicke der Hochschule lenken dürfen oder ihren Hut nehmen müssen. Ein landesweit bisher einmaliger Vorgang. Derzeit deutet alles darauf hin, dass sich die Dreiviertelmehrheit findet, die für eine Abwahl erforderlich ist.

Dem Präsidium um Kerkow-Weil, Gattin von Oberbürgermeister Stephan Weil, werfen Professoren, Dozenten und Studenten Intransparenz und einen schlechten Führungsstil vor. Inzwischen geht sogar eine Unterschriftenliste herum, auf der bereits etliche Lehrende aller fünf Fakultäten unterzeichnet haben. Insbesondere entzündet sich der Unmut an der Finanzlage der Hochschule und den Folgen für die Beschäftigten. Anträge auf Zulagen für Professoren liegen auf Eis, weil die Hochschule im vergangenen Jahr ein Defizit von 1,24 Millionen Euro hinnehmen musste. Das Präsidium betont, dass es für die angespannte finanzielle Lage nicht verantwortlich gemacht werden könne.

Schließlich führe man die Geschäfte erst seit gut einem Jahr. Das sehen die Unzufriedenen anders. Die Stimmung der Lehrenden sei auf dem absoluten Nullpunkt, hatte es im Vorfeld der gestrigen Sitzung des Senats geheißen. Die verlief nach Informationen der HAZ trotzdem ruhig. Stellungnahmen wurden verlesen, Terminkalender gezückt, um den entscheidenden Wahltag abzustimmen.Die Präsidiumsmitglieder leiteten die Sitzung mit stoischer Gelassenheit.

Sollten im Januar zehn der dreizehn Senatsmitglieder für die Abwahl des Führungsgremiums votieren, muss dazu dann der Hochschulrat angehört werden, dem ausschließlich externe Vertreter angehören.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

An der Hochschule Hannover stellen  Professoren und Dozenten das Führungsteam in Frage. Der Senat drängt auf Abwahl das Präsidiums. Über den Antrag wird Montag abgestimmt.

13.12.2012

Professoren und Dozenten sind unzufrieden, der Senat bereitet einen Antrag vor, um das gesamte Präsidium der Hochschule Hannover (HsH) abzuwählen. Einen Rücktritt aber schließt das amtierende Führungsteam kategorisch aus. Sie wollen den Abwahlplänen des Senats trotzen und externe Prüfer einsetzen.

Juliane Kaune 01.12.2012
Aus der Stadt Pläne für Campus an der Bismarckstraße - Studenten kritisieren Hochschulpräsidium

Heftige Kritik am Präsidium der Hochschule Hannover (HsH) übt die Studentenvertretung AStA. Bei den Planungen für ein neues Standortkonzept fühlen sich die Studenten übergangen.

Juliane Kaune 06.10.2012
Aus der Stadt CDU fordert neues Verkehrskonzept - Rot-Grün will mehr Blitzer und Tempo 30

Das erneute schlechte Abschneiden Hannovers bei der Kinderunfallstatistik stimmt Ratspolitiker nachdenklich. SPD und Grüne denken nun über mehr Tempo 30 und schärfere Blitzerkontrollen nach.

Andreas Schinkel 16.12.2012

Die Flamme hat eine weite Reise hinter sich. In der Geburtsgrotte zu Bethlehem wurde sie entzündet und dann per Flugzeug und Bahn in die Welt hinausgetragen. Am Sonntag ist das Friedenslicht aus der Geburtsstadt Jesu in Hannover eingetroffen.

Andreas Schinkel 16.12.2012

Zum ersten Mal sind Bedürftige zu einer Weihnachtsfeier in der Glashalle des HCC eingeladen. 400 Obdachlose und Betreuer erleben ein Programm mit viel Abwechslung.

Michael Zgoll 16.12.2012