Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf Prozent Fremdmüll auf Wertstoffhöfen in der Region Hannover

Abfallwirtschaft Fünf Prozent Fremdmüll auf Wertstoffhöfen in der Region Hannover

Wegen der besonderen Servicefreundlichkeit des Abfallwirtschaftsbetriebs aha müssen die Gebührenzahler auch für Müll mitbezahlen, der nicht in der Region Hannover entsteht. Nach eigenen Angaben erhält der Abfallwirtschaftsbetrieb aha fünf Prozent der auf den 20 Wertstoffhöfen anfallenden Müllmenge nicht aus der Region Hannover, sondern aus Nachbarkreisen.

Voriger Artikel
Verkehr am Autobahnkreuz Hannover-Ost fließt besser als erwartet
Nächster Artikel
Banges Warten in Hannover auf Nachrichten aus Norwegen

Frau vom Fach: Beatrice Saremba entsorgt Sondermüll auf dem Kirchröder Hof.

Quelle: Nico Herzog

Hannover. Der Grund ist ganz einfach: Während auf den Wertstoffhöfen in der Region die Abgabe von Grünschnitt oder Sperrmüll kostenlos ist, müssen die Bürger auf den Wertstoffhöfen der umliegenden Landkreise sogar für Gartenabfälle Gebühren zahlen. So beträgt etwa die Gebühr für einen Kubikmeter Sperrmüll in Soltau-Fallingbostel 33 Euro, im Kreis Schaumburg fallen pro Kubikmeter Gartenabfälle 5 Euro an, und in Celle beträgt die Mindestgebühr für Grünschnitt immerhin noch 2,50 Euro.

„Bei uns ist in den Wertstoffhöfen alles bis auf Restmüll kostenlos“, sagt aha-Sprecher Stefan Altmeyer. Das sei mit in den Müllgebühren enthalten. Auf den Wertstoffhöfen dürften deshalb nur Abfälle abgeben werden, die auch in Hannover oder im Umland entstanden sind, betont Altmeyer. Gegebenenfalls müsse „glaubhaft gemacht werden, dass der Abfall aus der Region kommt“, sagte er. Die Mitarbeiter auf den Wertstoffhöfen seien angehalten, im Zweifel Autofahrer mit Kennzeichen von außerhalb der Region zu befragen.

Im vergangenen Jahr hatten die Bürger insgesamt 3,8 Millionen Abfall zu den Wertstoffhöfen in der Region gebracht. Laut Altmeier sind Kosten, die durch Fremdanlieferungen entstehen, nicht messbar, zumal die ganze Infrastruktur auf den Wertstoffhöfen vorhanden sei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Mit Jägern auf der Pirsch

Auf der Pirsch mit Jäger Heinz Pyka.