Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
So lief die Einschulung der Otfried-Preußler-Schule

Haus der Region So lief die Einschulung der Otfried-Preußler-Schule

Nun gehören sie auch dazu: Für mehr als 4660 Kinder hat am Sonnabend die Schule begonnen. Die Familien der 116 Erstklässler der Otfried-Preußler-Schule in der Südstadt feierten ihre Einschulung dort, wo sonst Politiker tagen oder Vorträge stattfinden - im Haus der Region.

Voriger Artikel
Ärger um "Reisende Gammler" in Hannover
Nächster Artikel
Meditieren für den Frieden

Jetzt geht es los: Felix (von links), Charlotte, Frida und Jan gehen in die Uhu-Klasse der Otfried-Preußler-Schule.

Quelle: Jan Philipp Eberstein

Hannover.. Die Aula der ehemaligen Grundschule Meterstraße wird nämlich gerade zur Mensa umgebaut, und das neue Gebäude in der Birkenstraße, das die Schule eigentlich schon beziehen sollte, ist erst im Herbst fertig. Schulleiterin Alexandra Vanin nimmt es gelassen und bedankt sich bei der Region für den "tollen Raum, in dem wir feiern dürfen".

Die Klasse 4c spielt für die Schulanfänger das Theaterstück vom Eichhörnchen Neo, das auch in die Schule kommt und sich ein bisschen fürchtet, weil die anderen Tiere ganz viele Dinge können, die es nicht kann. Am Ende lernt es, dass jeder etwas anderes kann und es  darauf ankommt, dass man überhaupt lernt, denn: "Wer lernt, ist schlau."

Rektorin Vanin sagt, es mache keinen Sinn, den Kindern die gleichen Ziele zu geben, wenn jeder andere Voraussetzungen und Begabungen mitbringe. "Gleiche Ziele sind keine Chancengleichheit." Es gehe darum, dass jedes Kind Schritt für Schritt seinen eigenen Weg gehe, dabei aber durchaus an den Herausforderungen wachse. Das Motto der Otfried-Preußler-Schule heißt deshalb auch: "Wurzeln geben, Vielfalt leben".

Carola Treuber trägt gleich zwei Schultüten im Arm, eine mit Fuball-, die zweite mit Pferdemotiven. Ihre Zwillinge Felix und Charlotte, beide 6, gehen jetzt in die "Uhu-Klasse". An einem langen Springseil führen die Klassenlehrerinnen ihre Schützlinge vom Haus der Region zur Schule in der Meterstraße, während drinnen Vanin mit den Eltern noch über pädagogische Grundsätze spricht. Sie sagt, dass Kinder Ziele brauchen, an denen sie wachsen, Vorbilder und eine Gemeinschaft, in der sie sich wohlfühlen. Carola Treuber hat nur einen Wunsch für ihre Kinder: "Sie sollen glücklich in der Schule sein."

doc6qx0qwvk2ap8w22j6sg

Fotostrecke Hannover Aus der Stadt: So lief die Einschulung der Otfried-Preußler-Schule

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

300.000 Kunden am dritten Adventswochenende in der City

Es ist Hochsaison für Geschenkekunden: Etwa 300.000 Menschen strömten allein am Sonnabend in Kaufhäuser und Geschäfte. Wer das erledigt hatte und danach noch zum Weihnachtsmarkt wollte, musste Zeit mitbringen: Zwischen Marktkirche, Holzmarkt und Ballhofplatz war zeitweise kaum Durchkommen.