Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 81-Jährige stirbt nach Unfall in der Beneckeallee
Hannover Aus der Stadt 81-Jährige stirbt nach Unfall in der Beneckeallee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 07.12.2016
Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

Eine 81-jährige Fußgängerin ist am späten Dienstagnachmittag bei einem Unfall in der Beneckeallee in Hannover-Vinnhorst tödlich verletzt worden. Wie die Polizei am Abend mitteilte, wurde die Seniorin gegen 17 Uhr von dem weißen Peugeot eines 53-Jährigen erfasst.

Eine Fußgängerin ist am Dienstagabend an den Folgen eines schweren Autounfalls in Hannover-Vinnhorst gestorben. 

Der Mann fuhr in Richtung Industrieweg. Zeitgleich überquerte eine 81-jährige Frau zu Fuß die Beneckeallee nahe der Mittellandkanalbrücke, aus Sicht des Autofahrers von links nach rechts. Hierbei wurde sie von dem Pkw frontal erfasst. Die Seniorin wurde noch in ein Krankenhaus gebracht – erlag dort jedoch ihren schweren Verletzungen. 

Zur Unfallaufnahme wurde die Beneckeallee in beide Richtungen für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet – es kam zu Behinderungen. Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich bitte mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter Telefonnummer 0511 109-1888 in Verbindung setzen.

ewo/r.

Nach einem Unfall auf dem Messeschnellweg ist es am späten Dienstagnachmittag zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Der Unfall ereignete sich zwischen dem Überleitbereich Eilenriede und Seelhorster Kreuz in Richtung Messe. Der Verkehr staute sich zeitweise mehrere Kilometer weit.

06.12.2016
Aus der Stadt Verzögerung bei Schulsanierung - Hat die Stadt Personalmangel verheimlicht?

Der Personalmangel im städtischen Gebäudemanagement und die damit verbundenen Verzögerungen bei der Schulsanierung lösen bei der CDU im Rat Kopfschütteln aus. Die für das Gebäudemanagement zuständige Erste Stadträtin, Sabine Tegtmeyer-Dette von den Grünen habe zu keiner Zeit im Wirtschaftsausschuss über den bestehenden Personalmangel berichtet, sagt CDU-Wirtschaftsexperte Jens-Michael Emmelmann. 

Andreas Schinkel 06.12.2016

Klassik und Pop, selig vereint – das ist in Deutschland ein Erfolgsmodell. Seit 1994 präsentieren Popstars bei der "Night of the Proms“ ihre größten Hits, begleitet von dem Orchester Il Novecento, der Band NOTP Backbone und dem Chor Fine Fleur. Auch Arrangements von Tschaikowsky und Stravinsky gehören zum Programm. Am 15. Dezember kommt diese kreative Mischung in die TUI-Arena.

07.12.2016
Anzeige