Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
"Nacht der Pferde" sorgt für leuchtende Augen

Gala mit Pferden "Nacht der Pferde" sorgt für leuchtende Augen

Die Gala „Nacht der Pferde“ begeistert nicht nur Tierliebhaber: Die besten Dressurreiter Europas haben am Freitag auf der Messe Pferd & Jagd ihre Nummern mit passender Musik und Lichteffekten in Szene gesetzt. Auch am Sonnabend ist die Show zu sehen. Beginn ist um 19 Uhr. 

Voriger Artikel
Toto verlässt den Knabenchor nach 50 Jahren
Nächster Artikel
„Integration wird bei diesen Zahlen schwierig“

Die "Nacht der Pferde" ist einer der Höhepunkte der Messe. 

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Für manchen Zuschauer mag die stille Harmonie zwischen Ross und Reiter, wie sie die Pferdekünstlerin Alizée Froment beherrscht, zu den Höhepunkten der „Nacht der Pferde“ zählen. Andere warten vor allem auf den farbenprächtigen Einzug der Quadrille des Landesgestüts Celle mit ihren perfekten Formationen. Die Gala bietet eben für jeden Geschmack das passende „Bild“, wie Regisseurin Sandra Busse sagt. Damit meint sie die Dressurnummern, die mit passender Musik und Lichteffekten in Szene gesetzt werden. Die Show zur Messe 
Pferd & Jagd wird noch einmal am Sonnabend gezeigt. Beginn ist um 19 Uhr. Die Messe dauert noch bis Sonntag und ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Gala "Nacht der Pferde" ist für viele Besucher der Höhepunkt der Messe. Mit passender Musik und Lichteffekten werde die Dressurnummern in Szene gesetzt. 

Zur Bildergalerie

„Wir schauen uns in ganz Europa nach den besten Dressurreitern um“, sagt Busse. So sei sie auf die französischen Stunt-Leute der Gruppe Cavalcade aufmerksam geworden. Die Akrobaten treten mit einer Trapezkünstlerin auf, die an Seilen über der Arena schwebt und von den Reitern in Schwung versetzt wird. Wie in Westernfilmen turnen die Stuntleute auf den Tieren – bei wildem Galopp und treibenden musikalischen Rhythmen.

Ganz anders sind die Künste von Alizée Froment. Die Französin lenkt ihr Pferd zur ruhigen Musik mit einer außergewöhnlichen Leichtigkeit und Präzision. Zum Augenschmaus gerät auch der Auftritt der Ostseequadrille: 20 imposante Friesenpferde reiten in wechselnden Formationen. Die Friesen nehmen zum ersten Mal an der Pferde-Gala teil und werden vom Publikum laut beklatscht.

Sensationell ist der Auftritt von Dressurreiter Laurent Galinier, dem Comedy hoch zu Ross gelingt. Dem vermeintlich störrischen Gaul bringt der exzellente Reiter mit Humor Kunststücke bei, doch das eigentliche Kunststück ist die gespielte Tollpatschigkeit von Ross und Reiter. Großer Applaus für diese Premiere.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.