Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Öffnungszeiten zwischen den Feiertagen in Hannover

Änderungen  Öffnungszeiten zwischen den Feiertagen in Hannover

An und zwischen den Feiertagen haben viele Dienstellen und öffentliche Einrichtungen geänderte Öffnungszeiten. Ein Überblick wer wann öffnet und schließt für alle Stadtteile. 

Voriger Artikel
Einfach mal abtanzen
Nächster Artikel
Mehr als 3000 Hannoveraner verlassen 2017 die Kirchen

Auch das neue Rathaus bleibt an den Feiertagen sowie an Heiligabend und Silvester geschlossen. 
 

Quelle: dpa

Hannover. Wegen der anstehenden Feiertage kommt es bei einigen Einrichtungen, Dienststellen und Veranstaltungen zu geänderten Öffnungszeiten.

Müllabfuhr

Weil in diesem Jahr beide Weihnachtsfeiertage auf Wochentagen liegen, verschieben sich die Termine der Müll- und Wertstoffabfuhr ungewohnt unregelmäßig – denn Aha versucht, alle Termine bis Sonnabend nachzuholen. Grundsätzlich finden Montag und Dienstag keine Abfuhren statt, auch die Deponien, Wertstoffhöfe und Serviceeinrichtungen sind nicht besetzt. Abgefahren werden am Mittwoch die regulären Montagstouren sowie ein Teil der Dienstagstouren, am Donnerstag die restlichen Dienstagstouren und alle Mittwochstouren. Am Freitag werden die Donnerstagstouren abgeholt, an Sonnabend die Freitagstouren. Auch nach Neujahr (Montag) sind alle Serviceeinrichtungen geschlossen, und es verschieben sich alle Touren – die aber regulär nur um je einen Tag.

Rathaus und Co.

Das Neue Rathaus ist am 24., 25., 26. und 31. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen. Die VHS Hannover bleibt ebenfalls zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Das Kino im Künstlerhaus ist am 24., 25., 26., 31. Dezember und am 1. Januar geschlossen. Das Stadtarchiv ist vom 23. Dezember bis zum 1. Januar geschlossen.

Alle Stadtteilbibliotheken sind am 24., 25., 26. und 31. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen. Die Stadtbibliothek Vahrenheide ist vom 19. Dezember 2017 bis 2. Januar 2018 geschlossen. Die Stadtteilbibliothek Kronsberg ist vom 23. Dezember bis zum 1. Januar 2018 geschlossen.

Schwimmbäder

  • Vahrenwalder Bad: Am 24. und 31. Dezember zwischen 7 und 13 Uhr geöffnet. Am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Januar ist das Bad geschlossen. Am 27. Dezember und 3. Januar ist die Schwimmhalle zwischen 6 und 21.30 Uhr geöffnet. 
  • Stöckener Bad: Am 24. und 31. Dezember zwischen 7 und 13 Uhr geöffnet. Am 27. Dezember und 3. Januar ist das Bad zwischen 6 und 21.30 Uhr geöffnet und am 28., 29. und 30. Dezember sowie 2, 4. und 5. Januar zwischen 7.30 und 15 Uhr. Am 25. und 26. Dezember sowie 1. Januar bleibt das Bad geschlossen.  
  • Stadionbad: Am 24. und 31. Dezember zwischen 7 und 13 Uhr geöffnet. Am 28. Dezember sowie am 2. und 4. Januar hat das Bad zwischen 6.30 und 20 Uhr geöffnet. Am 1. Januar ist das Stadionbad zwischen 11 und 18 Uhr geöffnet. Am 25. und 26. Dezember ist das Bad geschlossen. 
  • Nord-Ost-Bad: Am 24. und 31. Dezember zwischen 7 und 13 Uhr geöffnet. Am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Januar ist das Bad geschlossen. 

Wochen- und Bauernmärkte

Die Wochenmärkte am Klagesmarkt, Lindener Markplatz, Friedenskirche und Roderbruchmarkt fallen am 26. Dezember aus. Auch der Wochenmarkt Rübezahlplatz am 27. Dezember und 3. Januar sowie der in der Badenstedter Straße am 27. Dezember. Die Bauernmärkte am 26. Dezember am Fiedeler Platz, am 28. Dezember an der Marktkirche und an der Lutherkirche und am 30. Dezember und 6. Januar an der Rimpaustraße entfallen ebenfalls. Der Markt am Stöckener Markt macht am 2. Januar Winterpause.

Im Norden Hannovers

Das Freizeitheim Vahrenwald ist vom 24. bis zum 27. Dezember sowie am 31. Dezember und 1. Januar geschlossen. Am 23. Dezember öffnet das Bad zwischen 10 und 13 Uhr, am 28. Dezember zwischen 12 und 19 Uhr, am 29. Dezember und 2. Januar zwischen 11 und 17 Uhr und am 30. Dezember zwischen 10 und 13 Uhr. Das Stadtteilzentrum Stöcken ist vom 22. Dezember bis zum 5. Januar geschlossen. Der Stadtteiltreff Sahlkamp ist vom 21. Dezember bis zum 4. Januar geschlossen. Die Herrenhäuser Gärten sind durchgehend von 9 bis 16.30 Uhr geöffnet. Das Museum im Schloss Herrenhausen bleibt am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen. 

Im Osten Hannovers

Der Stadtteiltreff Sahlkamp ist vom 21. Dezember bis zum 4. Januar geschlossen. Das Stadtteilzentrum Lister Turm hat vom 23. Dezember 2017 bis zum 1. Januar geschlossen. Das Bürgerhaus Misburg ist vom 24. Dezember bis zum 1. Januar geschlossen. Am 2. und 4. Januar ist das Haus zwischen 15 und 20 Uhr und am 3. Januar zwischen 13 und 20 Uhr geöffnet. 

Im Süden Hannovers

Das Freizeitheim Döhren ist vom 24. Dezember bis zum 1. Januar geschlossen. Das Stadtteilzentrum Krokus ist vom 23. Dezember bis zum 1. Januar geschlossen. 

Im Westen Hannovers

Das Freizeitheim Linden ist vom 23. Dezember bis zum 6. Januar geschlossen. Das Stadtteilzentrum Ricklingen ist am 24., 25., 26., 27. und 31. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen. Am 28. Dezember ist dort von 12 bis 19 Uhr und am 29. Dezember von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Das Stadtteilzentrum Mühlenberg ist vom 23. Dezember bis zum 7. Januar geschlossen. Das Lindener Rathaus öffnet am 22. und 29. Dezember zwischen 8 und 17 Uhr, am 23. und 30. Dezember zwischen 10 und 13 Uhr und am 28. Dezember zwischen 8 und 19 Uhr. Am 2. Januar ist zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet. Am 24., 25., 26., 27. und 31. Dezember sowie am 1. Januar ist das Lindener Rathaus geschlossen. 

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.