Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Gedenkfeier für Stadtplakettenträgerin Lore Henkel

Abschied Gedenkfeier für Stadtplakettenträgerin Lore Henkel

Die Stadtplakettenträgerin, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes und ehemalige Ratsfrau Lore Henkel war vor zehn Tagen im Alter von 102 Jahren gestorben. Sie wurde jetzt mit einer Gedenkveranstaltung im Mosaiksaal des Rathauses Hannover geehrt. 

Voriger Artikel
Leser berichten: Es knallt in der ganzen Stadt
Nächster Artikel
Erste Exponate der Ideen-Expo 2017 vorgestellt

Dr. Lore Henkel

Quelle: Niko Herzog

Hannover. „Sie hat ihre Ziele energisch verfolgt, mit unglaublicher Energie, Leidenschaft und Herzblut“, sagte Oberbürgermeister Stefan Schostok bei der Gedenkveranstaltung.

Lore Henkel ist im Alter von 102 Jahren verstorben. Die Stadt Hannover ehrte die Stadtplakettenträgerin mit einer Gedenkfeier im Rathaus. 

Zur Bildergalerie

Die Stadtplakettenträgerin, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes und ehemalige Ratsfrau war vor zehn Tagen im Alter von 102 Jahren gestorben. Gestern hatten Angehörige, politische Freunde, darunter auch Ministerpräsident Stephan Weil, und Nachbarn im Mosaiksaal zusammengefunden, um von Lore Henkel Abschied zu nehmen.

Henkel, die für die SPD mehr als 20 Jahre im Rat gesessen hat, sei ein „beeindruckender Mensch“ gewesen, betonte Schostok. Ihr ganzes Leben habe die Gerechtigkeit, die Verteidigung der Menschenrechte und der Kampf um Toleranz im Mittelpunkt ihres Handelns gestanden, betonte der Oberbürgermeister. Zudem habe sie sich schon für den Umweltschutz eingesetzt, als es den Begriff noch gar nicht gegeben habe. Schostok berichtete, dass Lore Henkel sich in den Sechzigerjahren den Einbau von Filtern in Schornsteinen von Industriebetrieben vorangetrieben hatte.

Angelika Walter, frühere SPD-Ratsfrau und stellvertretende Regionspräsidentin, wohnt in Ricklingen direkt neben dem Haus von Lore Henkel. „Sie hat das alles für uns arrangiert, damit wir dort auch wirklich einziehen“, erzählte Walter. Die „fantastische, mitreißende und überzeugende“ Rednerin habe leidenschaftlich diskutiert, auch wenn man sich zum Beispiel zufällig beim Schwimmen mitten auf dem See traf. Und Lore Henkel gab Walter vor ihrer Wahl in den Stadtrat viele Tipps, unter anderem auch: „Wenn du im Rat bist, musst du immer gut aussehen, vor allem die Haare müssen gut frisiert sein.“

Walter berichtete auch vom gelegentlichen Streit mit der Nachbarin. „Sie hat einfach Blumen in unserem Garten gepflanzt“, erzählte sie. Und sie habe die Büsche der Walters beschnitten, „damit sie uns besser im Garten sehen kann“.

Der frühere Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg hob unter anderem ihre kritische Rolle innerhalb der SPD hervor. „Sie hatte oft eine andere Meinung“, sagte er. Gerechtigkeit war ihr Thema bis zum Schluss. Einen Tag vor ihrem Tod soll Lore Henkel eine der Pflegerinnen im Seniorenheim gefragt haben, ob diese angemessen bezahlt werde. Die Antwort ist nicht überliefert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Maschseefest: Das ist die neue Löwenbastion

So sieht es an der neuen Löwenbastion aus