Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ehrenmal mit Hakenkreuz beschmiert
Hannover Aus der Stadt Ehrenmal mit Hakenkreuz beschmiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 29.05.2014
Neben einer Parole sprühten die Unbekannten ein Hakenkreuz auf das Ehrenmal. Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Ein Passant hatte die Schmierereien am Donnerstagvormittag entdeckt und die Polizei alarmiert. Neben einer Parole hatten die Unbekannten auch ein Hakenkreuz auf das Ehrenmal gesprüht. Die Polizei informierte die Einsatzkräfte der Feuerwehr, die die Schmierereien anschließend entfernten. Die Polizei hat ein Verfahren unter anderem wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. Sie bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0511) 109-5555.

Zur Galerie
Neben einer Parole hatten die Unbekannten auch ein Hakenkreuz auf das Ehrenmal gesprüht. Vor einem Jahr gedachten an dieser Stelle noch Angela Merkel und Wladimir Putin den Opfern der Naziverbrechen.

386 Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene und KZ-Häftlinge aus verschiedenen europäischen Ländern, vor allem aus Russland, sind auf dem Ehrenfriedhof begraben. Viele von ihnen sind in Konzentrationslagern umgekommen, ein großer Teil wurde während der letzten Kriegstage in Hannover erschossen. Darunter auch 154 Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion, die am 6. April 1945 on Angehörigen der Gestapo erschossen wurden.

frs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz kühler Temperaturen strömten die Fans auf den Trammplatz, um beim Himmelfahrtsjazz von Enercity und dem Jazzclub Hannover Dixielandjazz zu hören und Lindy Hop zu tanzen.

29.05.2014

Der Himmel hatte ein Einsehen: Es blieb trocken beim Himmelfahrtsgottesdienst im Gartentheater Herrenhausen. Kein Stuhl war unbesetzt, es war ein stimmungsvolles Event am Donnerstagmorgen.

Conrad von Meding 29.05.2014

Eine Maurerkelle hatten Lehrer der Sophienschule für Schuldezernentin Marlis Drevermann mitgebracht. Und sie waren weitaus nicht die einzigen, die Mittwoch im Schulausschuss auf drängende Raumnot aufmerksam machen wollten.

Bärbel Hilbig 28.05.2014
Anzeige