Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Gefälschte Tickets am Hauptbahnhof entdeckt

Polizei warnt vor Betrug Gefälschte Tickets am Hauptbahnhof entdeckt

Am Hauptbahnhof Hannover sind gefälschte Fahrscheine aufgetaucht. Eine siebenköpfige Reisegruppe aus Spanien wurde von der Bundespolizei am Hauptbahnhof kontrolliert - sie hatten ungültige Interrail-Tickets dabei. 4200 Euro hatten sie dafür im Internet bezahlt.

Voriger Artikel
Warum stehen 180 Betten vor dem Rathaus?
Nächster Artikel
Was ist typisch für Hannover?

Der Ticket-Kauf im Internet birgt Gefahren.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Hannover. Die Gruppe war, möglicherweise auch aufgrund sprachlicher Probleme, einem Betrüger leicht in die Falle getappt. Die veralteten und verfälschten Blanko-Fahrscheine aus dem Jahr 1996 hatte die Reisegruppe von einem unbekannten Verkäufer im Internet erworben. Die Hintergründe sind noch unklar. Fahrkarten sollten ausschließlich an den offiziellen Verkaufsstellen oder am Fahrscheinautomat erworben werden, betont die Bundespolizei. Wer mit einer gefälschten Fahrkarte erwischt wird, muss gegebenenfalls mit einer Strafanzeige rechnen. In jedem Fall muss er eine Fahrpreisnacherhebung leisten.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Unterwegs mit den Brandermittlern der Polizei

Ihr Job zählt nicht gerade zu den beliebtesten bei der Polizei, denn einen großen Teil ihrer Arbeitszeit wühlen Michael Muszinsky und Michael Krummel im Dreck. Sie müssen Ursachen von Bränden ermitteln und inmitten von Schutt nach Spuren auf die Täter suchen. Ein Besuch.