Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Geisterstation wird doch nicht zur Lasertag-Halle
Hannover Aus der Stadt Geisterstation wird doch nicht zur Lasertag-Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.12.2016
Von Bernd Haase
Wird nicht zur Lasertag-Arena: Die Geisterstation unter dem Raschplatz. Quelle: Wilde/dpa/Montage
Anzeige
Hannover

Nach Angaben von Stefan Harcke, Geschäftsführer der zuständigen Infrastrukturgesellschaft (Infra) der Region, werden vorgelegte Pläne für die Geisterstation nicht weiter verfolgt. Die Station wurde ursprünglich für eine mögliche vierte Tunnelstrecke im City-Bereich angelegt. Weil diese nie gebaut wurde, liegt die Anlage seit Jahrzehnten still.

Zwischenzeitlich hatten unterschiedliche Interessenten angefragt, dort etwa eine sogenannte Lasertag-Arena (eine Art Schießspiel) oder eine Skaterbahn anzulegen. Die Infra hatte sich zunächst prinzipiell offen gezeigt. „Inzwischen gibt es aber den politischen Willen, die langfristige Option auf eine vierte unterirdische Strecke zu erhalten“, sagt Harcke. Dem stünde eine Freigabe der Geisterstation im Weg.

Zur Galerie
Die Station unter dem Raschplatz wurde ursprünglich für eine mögliche vierte Tunnelstrecke im City-Bereich angelegt. Weil diese nie gebaut wurde, liegt die Anlage seit Jahrzehnten still.

Die Lieferengpässe nach dem Brand in der Lehrter Großbäckerei Schäfer’s
 sind weitgehend behoben – weil jetzt andernorts gebacken wird. Die Großbäckereien von Schäfer’s in Porta Westfalica, Berlin, Osterweddingen bei Magdeburg und Teutschenthal nahe Halle haben die Produktionsmengen des Lehrter Werkes übernommen.

Juliane Kaune 31.12.2016

Namen haben sie noch nicht, trotzdem haben die beiden Elefanten-Babys im Zoo Hannover bei ihrem ersten Auftritt vor Besuchern sofort die Herzen erobert. Innerhalb von 24 Stunden waren die beiden vor Weihnachten auf die Welt gekommen.

28.12.2016

Wer kann bei der Suche nach den beiden Männern helfen, die am 16. Dezember versucht haben, einen 20-Jährigen in Limmer zu berauben und ihn dabei mit einem Messer verletzt haben? Die Polizei hat nun Phantombilder von den mutmaßlichen Tätern veröffentlicht und hofft auf Zeugenhinweise. 

28.12.2016
Anzeige