Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Generationen wohnen unter einem Dach

Ungewöhnliches Projekt startet in Ahlem Generationen wohnen unter einem Dach

In einer Reihenhaussiedlung in Ahlem probiert das Wohnungsunternehmen Gundlach einen neuen Wohntyp aus. In speziellen Reihenhäusern mit Einliegerwohnungen soll Generationenwohnen ermöglicht werden, bei dem junge Familien mit den dazugehörigen Großeltern zwar unter einem Dach, aber doch in abgeschlossenen Grundrissen leben können.

Die Fertigstellung ist spätestens für August geplant – doch noch gibt es freie Wohnungen. „Tür an Tür leben, aber trotzdem die Distanz wahren“, so beschreibt Gundlach- Sprecher Frank Scharnowski das Konzept. Die Familienwohnungen erstrecken sich in den Reihenhäusern über alle drei Etagen mit insgesamt 110 bis 125 Quadratmetern. Im Erdgeschoss aber sind separate, barrierefreie Zweizimmerwohnungen mit 52 Quadratmetern für Großeltern vorgesehen. Jede Wohnung hat eine Garten- beziehungsweise Dachterrasse. Worauf man bei Gundlach stolz ist: „Die Miete kann bei 8 bis 8,75 Euro gehalten werden – für Neubaumieten heute ein eher niedriger Wert“, wie Scharnowski sagt. Das Unternehmen hat in Hannover zahlreiche besondere Wohnprojekte initiiert, unter anderem bietet es ein Haus für Musiker und vermietet eine Immobilie als Frauenhaus. Mit dem Mehrgenerationenprojekt will man versuchen, neue Wege zu gehen – als Reihenhaustypologie gibt es solche Angebote noch nicht. Wer sich für das Projekt interessiert, erreicht den Gundlach-Mitarbeiter Andreas Olfermann unter der Telefonnummer (05 11) 3 10 92 98.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Organe aus dem Reagenzglas

Organe aus dem Reagenzglas: Forscher für regenerative Medizin stellen auf der Ideenexpo ihre Projekte vor