Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Georg Ruppelt erhält Theodor-Fuendeling-Plakette
Hannover Aus der Stadt Georg Ruppelt erhält Theodor-Fuendeling-Plakette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.08.2015
Von Simon Benne
Michael Hechinger (links) überreicht Georg Ruppelt die Theodor-Fuendeling-Plakette des Börsenvereins des deutschen Buchhandels. Quelle: Von Ditfurth
Anzeige
Hannover

Wilhelm Busch geht immer, aber in diesem Fall passte das Bonmot besonders gut: "Zum Beispiel mit gelehrten Sachen / kann man sich vielfach nützlich machen", zitierte Gisela Vetter-Liebenow, Direktorin des Wilhelm-Busch-Museums, den Patron ihres Hauses. In einer Feierstunde mit 100 illustren Gästen wurde dort am Mittwoch Georg Ruppelt geehrt, der Busch zu seinen Säulenheiligen zählt: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels zeichnete den Bibliothekar der Leibniz-Bibliothek mit der Theodor-Fuendeling-Plakette aus.

Der Börsenverein würdigte damit das "außerordentliche Engagement" des "unermüdlichen Netzwerkers" Ruppelts, der sich - unter anderem als Mitbegründer der Akademie für Leseförderung - große Verdienste erworben habe, wie Michael Hechinger, Vorstandsvorsitzender des Börsenvereins, sagte: "Er ist eine mitreißende Persönlichkeit." Hechinger muss es wissen, denn wie er selbst zum besten gab, hatte er einst im Sommersemester 1986 in Hamburg eine Vorlesung bei Georg Ruppelt besucht.

In ihrer Laudation rühmte Elisabeth Niggemann, Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek, die Vielseitigkeit ihres Kollegen Ruppelt: "Wenn er nicht Bibliothekar ist, ist er ein Schriftsteller, der Vergnügen daran hat, spielerisch mit Sprache umzugehen." Tatsächlich kann Ruppelt auf mehr als 1000 Veröffentlichungen verweisen. Angesichts all der Lobreden fehlten dem Geehrten jedoch fast die Worte. Der bekennende Donaldist griff auf die Sprache des Comic-Helden zurück und bedankte sich mit einem einzigen Wort: "Schluck!"

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kleiderkammern in den großen Unterkünften für Flüchtlinge in Hannover sind absolut überfüllt – trotzdem werden viele Dinge dringend benötigt. Die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung ist groß, aber gefragt ist jetzt gezielte Hilfe. Hier lesen Sie, was wo gebraucht wird.

26.08.2015

Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen rund um zwei mutmaßliche Übergriffe in der Bundespolizeiwache am Hauptbahnhof Hannover ausgeweitet. Neben dem zunächst allein beschuldigten Torsten S. werde derzeit überprüft, ob noch vier weitere Beamte auch an den Taten beteiligt waren.

29.08.2015
Aus der Stadt Weil zu Flüchtlingszahlen in Niedersachsen - „Wir haben eine Notsituation“

Angesichts der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte setzt die deutsche Staats- und Regierungsspitze mit symbolträchtigen Besuchen Zeichen. Auch Niedersachsens Ministerpräsident ist in einem Flüchtlingsheim unterwegs. Er warnte dort vor einer Notsituation.

26.08.2015
Anzeige