Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Gericht verbietet Abschiebung nach Bulgarien
Hannover Aus der Stadt Gericht verbietet Abschiebung nach Bulgarien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 07.04.2017
Eine Abschiebung nach Bulgarien ist nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts nicht mehr möglich. Quelle: Uwe Dillenberg (Archiv)
Anzeige
Hannover

Dies sei unanfechtbar und zeitlich unbefristet, solange sich die Situation in Bulgarien nicht grundlegend ändert, sagte ein Gerichtssprecher am Freitag.

Schutzberechtigten drohe in Bulgarien die Obdachlosigkeit und ihnen fehle faktisch der Zugang zum Arbeitsmarkt und zu staatlichen Sozialleistungen, urteilte das Gericht. Eine Abschiebung des Flüchtlings würde seine Existenz bedrohen und zu einer unmenschlichen und erniedrigenden Behandlungen führen. Der junge Mann hatte in Bulgarien Asyl erhalten, die Familie war dann aber nach Deutschland weitergereist.

In Fällen anerkannter Flüchtlinge könne nicht auf die für große Teile der bulgarischen Bevölkerung ebenfalls schwierige Lage verwiesen werden, entschied das Gericht. Denn Flüchtlinge hätten keine Sozialkontakte, könnten nicht auf familiäre oder nachbarschaftliche Hilfe zurückgreifen und seien weitgehend auf sich alleine gestellt. (Az. 15 B 2468/17)

Es wird die größte Bombenräumung in der Geschichte Hannovers: Mehrere Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg werden in Vahrenwald unter der Erde vermutet. In unserer Übersicht erfahren Sie das Wichtigste zum Ablauf der Evakuierung am 7. Mai.

21.04.2017
Aus der Stadt Schießerei am Bredero-Hochhaus - Notwehr: Todesschütze wieder frei

Neue Wendung bei der Schießerei in der Weißekreuzstraße: Der 26-Jährige, der Mitte März am Andreas-Hermes-Platz hinter dem Hauptbahnhof einen 25-jährigen Mazedonier erschossen haben soll, ist wieder frei. Die Staatsanwaltschaft wertet die Tat nun als Notwehr.

07.04.2017

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie in unserem HAZ-Morgenticker. Heute: Der Landtag debattiert wie der Krippenausbau ohne zusätzliche Belastung der Kommunen vorangehen kann, Hannover 96 spielt in Würzburg, im Landesmuseum wird die Ausstellung "Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland" eröffnet.

07.04.2017
Anzeige