Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ein Preis für Hannovers Bio-Imbiss Love it healthy

Niki-De-Saint-Phalle-Promenade Ein Preis für Hannovers Bio-Imbiss Love it healthy

Das Love it healthy in der Passarelle gibt es erst seit elf Monaten. Doch das Geschäft mit gesundem Essen läuft: Die Jungunternehmerin Alina Zimmermann soll jetzt den Gastronomie-Nachwuchspreis erhalten.

Voriger Artikel
Hunderte demonstrieren gegen Razzia im UJZ Korn
Nächster Artikel
Üstra-Chefs auf falschem Gleis?

Das Love it healthy in der Niki-de-Saint-Phalle-Promenade läuft gut. Gründerin Alina Zimmermann (Mitte) und ihre Kollegen haben immer Spaß bei der Arbeit.

Quelle: Michael Wallmueller

Mitte. Fast jeden Morgen genehmigt sich Alina Zimmermann einen „Forever Beautiful“, bevor sie in den arbeitsreichen Tag startet. Der Saft aus Orange, Matcha-Tee und der Alge Spirulina soll nicht nur gut sein für Haut und Haar, sondern auch ein Wachmacher. Und einen Vitaminkick kann die 24-Jährige Inhaberin des Bio-Imbiss’ Love it healthy gut gebrauchen. Termine mit Lieferanten, Buchhaltung und Organisation der Arbeitsabläufe - es gibt immer viel zu tun. Ihre Arbeitstage in dem gesunden Imbiss in der Niki-De-Saint-Phalle-Promenade dauern in der Regel länger als acht Stunden. Für den Stress und die arbeitsreichen letzten Monaten wird die Jungunternehmerin jetzt ganz offiziell entschädigt. Zimmermann ist Preisträgerin des diesjährigen Gastropodium Junior Award, einer Auszeichnung für hannoversche Junggastronomen. Sie wird am Montag beim Gastronomenball offiziell übergeben. „Das kam für mich wirklich total überraschend“, sagt Zimmermann.

Alina Zimmer bekommt den Gastronomie-Nachwuchspreis für Love it healthy.

Zur Bildergalerie

Vor gut elf Monaten eröffnete die gelernte Bankkauffrau mit ihrem Freund Martin Wanasky den gesunden Fast-Food-Laden mit prominenter Unterstützung von Fernsehkoch Christian Rach. Nicht immer lief alles rund. Das Ladenlokal bot zu wenig Stauraum, das Sortiment war nicht ausgereift, und die beiden fachfremden Gründer bekamen anfangs nur wenig Schlaf. Die Tage gingen für die 24-Jährige früh los im März, als Love it healthy eröffnete. Um fünf Uhr begann die Arbeit: Gemüse pürieren, Baguettes schmieren, Salat schnippeln. Bis zum Ladenschluss um 20 Uhr stand sie auf den Beinen, anschließend gab es jede Menge Papierkram zu erledigen. „Es war eine total anstrengende Zeit, auch körperlich. Über Monate habe ich 17 Stunden am Tag gearbeitet und in manchen Nächten nur zwei Stunden geschlafen. Das geht auf Dauer nicht.“

Deshalb ist die Gastronomin froh, drei Lagerräume in der Umgebung zu haben. Außerdem beschäftigt Zimmermann mittlerweile sechs Vollzeitkräfte, zwei Mitarbeiter in Teilzeit und einige Aushilfen. Seit Jahresbeginn hat sie eine Filialleiterin für das Restaurant. Denn neben dem Lokal in der Passarelle bietet das Love it healthy auch Catering an. Auf der Computermesse Cebit wird sie einen Verkaufsstand haben. Schnell expandieren, dass war ein Tipp von Sternekoch Rach an das junge Gründerteam. „Eine zweite Filiale steht ganz oben auf meiner Agenda 2016“, verrät Zimmermann. Dafür hat sich die 24-Jährige schon mehrere Läden in Hannover angeschaut. Der richtige war bisher noch nicht dabei.

Zimmermann weiß genau was sie will. Das hat auch Rach schnell erkannt und kaum Zweifel gehabt, dass die Idee von schnellem und gesundem Essen in der Innenstadt gut funktioniert. Rund 300 Kunden kommen täglich ins Love it healthy. Es sind viele junge Frauen, die das Konzept schätzen. Gesunde und bewusste Ernährung liegt im Trend. Alle Produkte kommen ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und Zucker aus. Dafür werden nur regionale und saisonale Bioprodukte verwendet. Die Verpackungen sind aus recyclebaren Materialien. Und etwas Gutes tut der Laden auch noch: Bei der Aktion „Suspended Coffee/Soup“ spenden Kunden und Laden je die Hälfte einer warmen Suppe für Obdachlose. Und bevor Lebensmittel weggeschmissen werden, spendet Zimmermann sie an die Bahnhofsmission.

Das viele Arbeiten hat sich gelohnt. Auch, wenn die 24-Jährige Opfer bringen muss. „Familie und Freunde kommen schon zu kurz“, sagt sie. Mit ihrem Freund Wanasky ist sie nicht mehr zusammen. Trotzdem ist sie glücklich. Und stolz auf ihren kleinen aber feinen Laden.

Von Isabell Rollenhagen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.