Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Tote 16-Jährige in Barsinghausen: Polizei vernimmt Verdächtigen
Hannover Aus der Stadt Tote 16-Jährige in Barsinghausen: Polizei vernimmt Verdächtigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 19.06.2018
Die 16-Jährige wurde in der Nacht zu Sonntag umgebracht. Ihre Leiche wurde an einer Grundschule in Barsinghausen gefunden. Die Polizei konnte am Montag einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Quelle: Clemens Heidrich
Barsinghausen

Im Fall der getöteten 16-Jährigen aus Barsinghausen hat die Polizei einen Verdächtigen inzwischen mehrfach vernommen. „Derzeit prüfen wir noch ob und inwieweit sich ein Tatverdacht erhärtet“, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Derzeit befindet sich der Tatverdächtige in Polizeigewahrsam in Hannover.

Die Staatsanwaltschaft wollte vom Verlauf der Befragungen abhängig machen, ob ein Haftbefehl beantragt wird. Eine Entscheidung darüber war bis zum späten Vormittag noch nicht gefallen.

Der 24-jährige Tatverdächtige wurde am Montag festgenommen. Wie Behördensprecher Philipp Hasse am Abend mitteilte, handelt es sich um einen Mann mit deutscher und dominikanischer Staatsbürgerschaft. Er sei kein Flüchtling. Die Festnahme erfolgte in der Straße Am Wetterschacht, die nur wenige Hundert Meter vom Fundort an der Adolf-Grimme-Schule entfernt liegt. Der 24-Jährige sei auf offener Straße festgenommen worden, es handelt sich laut Hasse nicht um die Wohnanschrift.

An der Adolf-Grimme-Schule in Barsinghausen ist am Sonntagnachmittag die Leiche einer 16-Jährigen entdeckt worden. Laut Polizei wurde die Jugendliche erschlagen. Am Montag gedachten Freunde und Verwandte mit Blumen und Kerzen der Getöteten.

Verdächtiger wird vernommen

„Der Kriminaldauerdienst überprüft derzeit, ob sich der Tatverdacht erhärtet“, sagt Hasse. Es könne jedoch noch nicht gesagt werden, ob der 24-Jährige tatsächlich für den Tod der 16-Jährigen verantwortlich sei. „Er steht aber im Fokus unserer Ermittlungen“, so Hasse. Zeugenhinweise und „weitergehende Ermittlungen“ hatten die Beamten am Montag auf die Spur des 24-Jährigen gebracht. Der Verdächtige befinde sich in Gewahrsam und werde vom Kriminaldauerdienst vernommen, darüber hinaus laufen weitere Untersuchungen.

Polizei prüft Zusammenhang zu vergangenem Fall

Das 16-jährige Mädchen war in der Nacht zu Sonntag getötet worden, Fußgänger entdeckten die Leiche gegen 14 Uhr auf der Wiese vor der Grundschule. Die Obduktion ergab am Montagmittag, dass das Mädchen erschlagen wurde. Anzeichen auf ein Sexualdelikt gab es demnach nicht. Wieso die 16-Jährige sterben musste, ist noch unklar. Bereits vor zwei Monaten wurde in Barsinghausen eine 55-Jährige umgebracht, der Täter konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden. Die Polizei prüft, ob ein Zusammenhang zwischen beiden Fällen besteht. Die Bewohner machen sich Sorgen, in der Stadt könnte ein Mörder frei herumlaufen.

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jens Wackerhagen ist OP-Kraft und Extremläufer. Mit seinen unglaublichen Rennen hat er bereits 75.000 Euro gesammelt, mit denen Operationen für Kinder mit Klumpfüßen bezahlt wurden.

19.06.2018

In Burgwedel wird eine 24-Jährige niedergestochen und lebensgefährlich verletzt, im Sehnder Ortsteil Höver eine Frauenleiche entdeckt. Während ein Fall kurz vor der Anklage steht, gibt es beim anderen bisher keinen Durchbruch.

22.06.2018

Altkanzler Gerhard Schröder schenkt der Marktkirche ein Buntglasfenster. Jetzt hat Malerstar Markus Lüpertz seinen Entwurf dort vorgestellt.

21.06.2018