Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Die Herrin der Ringe
Hannover Aus der Stadt Die Herrin der Ringe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 24.06.2015
Von Rüdiger Meise
Ring für Rock: Petra Marklein-Paas hat den Leibniz-Ring für Peter Maffay geschmiedet. Quelle: Christian Behrens
Hannover

Manche Menschen wissen einfach, worauf es ankommt. Die Goldschmiedin Petra Marklein-Paas gehört offensichtlich dazu. Bereits zum zweiten Mal hat sich die Hannoveranerin im Goldschmiede-Wettbewerb um den Leibniz-Ring durchgesetzt. 2013 hatte sie den Ring für Madjid Samii gestaltet - und nun überzeugte erneut ein Ring der 49-Jährigen die Jury des Presse Clubs und der Goldschmiedeinnung Hannover. Am 2. Juli wird er dem diesjährigen Ringträger Peter Maffay überreicht.

Im höchstdotierten Goldschmiedewettbewerb Deutschlands hat sich die Misburgerin gegen 20 Mitbewerber durchgesetzt - eine Rekordbeteiligung. Aus Sicht der Jury hat sie erfolgreich den Spagat zwischen einer hochwertigen, einzigartigen Optik und dem „typischen Rockerring“ geschafft. Belohnt wird diese Leistung mit einem Preisgeld von 3500 Euro.

Inspiriert hat die Goldschmiedin die Inschrift „Omnia ad unum“ auf dem Grab von Gottfried Wilhelm Leibniz: „Alles in einem.“ Sie habe versucht, sowohl Leibniz und sein Lebenswerk als auch Maffay und sein kreatives Schaffen im symbolträchtigen Leibniz-Ring darzustellen, erläutert die Inhaberin der Goldschmiede Schmuck & Zeit.

Auf der Außenseite ist das Zitat „Omnia ad unum“ eingraviert. „Auch Peter Maffay denkt und lebt mit weitem Horizont“, sagt Marklein-Paas. „Sowohl in seinem Leben als auch mit seiner Kreativität schafft er immer wieder Neues und verbindet viele unterschiedliche Dinge in einer Person.“ Der Ring ist in sich drehbar und zeigt so immer eines von acht Symbolen, die jeweils für eine Facette im Leben Peter Maffays stehen: Ein (großes) Herz, der kleine Drache Tabaluga (für das Kind im Manne), der Totenkopf (als Rockersymbol), die Brücke (für den Hit „Über sieben Brücken musst du gehen“), das Friedenszeichen (wegen Maffays Engagement gegen Gewalt und Krieg), die Sonne („... in der Nacht“ und in Maffays Herz) und der Baum (der als Hoffnungsträger gilt und Wachstum, Lebenskraft und persönliche Wurzeln symbolisiert).

Verliehen wird der Ring am 2. Juli im HCC vor rund 400 geladenen Gästen. Die Laudatio für Peter Maffay hält Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel - ehemaliger Pop-Beauftragte der SPD („Siggi Pop“) und langjähriger Maffay-Freund.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Niedersachsens Kommunen können in diesem Jahr mit mehr Geld rechnen - vom Bund und vom Land. Per Kabinettsbeschluss stellte die Landesregierung am Dienstag 327,5 Millionen Euro in Aussicht, die der Bund für Zukunftsinvestitionen, etwa für den Breitbandausbau, an besonders finanzschwache Kommunen verteilt.

Michael B. Berger 24.06.2015

Er soll versucht haben, ein Mehrfamilienhaus in der Spichernstraße in die Luft zu sprengen - am Dienstag wurde der Angeklagte Henning B. jedoch überraschend freigesprochen. Nun hat die Staatsanwaltschaft das Urteil angefochten - und legt Revision ein.

Tobias Morchner 27.06.2015

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Hannover 96 startet mit dem Training für die neue Saison, das HAZ Forum zu Karl Jatho beginnt und rund um den Maschsee laufen Behörden um die Wette.

24.06.2015