Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Fünf Verletzte: Streit zwischen zwei Familien eskaliert
Hannover Aus der Stadt Fünf Verletzte: Streit zwischen zwei Familien eskaliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 31.05.2018
Symbolbild Quelle: Uwe Dillenberg
Hannover

Die Polizei musste am Donnerstagnachmittag in Groß-Buchholz den Streit zwischen Mitgliedern zweier Familien schlichten. Rund zehn Beteiligte waren nach Augenzeugenberichten gegen 15.45 Uhr auf dem Gehaplatz aneinander geraten. Der Grund dafür ist bislang unklar. Es handelt sich nach Angaben der Polizei um Mitglieder einer irakischen und einer türkischen Familie. Die Zeugen schalteten schnell die Polizei ein, als der Streit eskalierte. Die Beamten konnten die Kontrahenten trennen.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass vier Männer im Alter von 25 bis 28 Jahren bei der Auseinandersetzung oberflächliche Schnitt- und Stichverletzungen davon getragen hatten. Ein 54-Jähriger war durch Schläge und Tritte am Kopf verletzt worden. Alle fünf Männer kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Am Gehaplatz konnten die Polizisten keinerlei Tatwaffen wie Messer oder ähnliche Gegenstände sicherstellen.

Ein 37-Jähriger, der nicht an dem eigentlichen Streit beteiligt gewesen war, wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen. Er hatte den Einsatz der Polizei massiv gestört. Einem Platzverweis leistete er keine Folge. Statt dessen bedrohte und beleidigte er die Beamten. Er wird sich wegen Widerstand, Beleidigung und Bedrohung verantworten müssen.

Die Polizei sucht weitere Zeugen zu dem Vorfall. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat in Lahe unter der Nummer (0511) 1 09 33 17 entgegen.

Von Tobias Morchner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Großeinsatz der Polizei am Mittwochnachmittag in einer Kleefelder Kleingarten-Siedlung wird ein Nachspiel für einen 57-Jährigen haben. Die Polizei hat Ermittlungen gegen den Mann eingeleitet, weil er seinen Sohn mit dem Tod bedroht und dadurch den Einsatz ausgelöst hatte.

31.05.2018

Rund 2000 Katholiken haben das Fronleichnamsfest mit einem Gottesdienst an der Marktkirche gefeiert. Propst Martin Tenge rief dazu auf, die Ökumene zu stärken.

03.06.2018

Die Grundschule Ahlem wird von vielen Schülern ohne Deutschkenntnisse, mit Fluchterfahrung und mit Förderbedarf besucht. Grund genug für die Schule, Vorlesewettbewerbe und Kunstprojekte so zu gestalten, dass alle mitmachen können.

06.06.2018