Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
H&M-Verkäufer im Streik

Demonstration in Hannover H&M-Verkäufer im Streik

Dutzende Mitarbeiter von Bekleidungsgeschäften in Hannover sind am Freitagmorgen in den Streik getreten. Sie folgten einem Aufruf der Gewerkschaft ver.di. Betroffen waren Filialen von H&M sowie New Yorker in der hannoverschen Innenstadt.

Voriger Artikel
Acht neue Flüchtlingsheime geplant
Nächster Artikel
Das ist am Sonntag in Hannover los

Mitarbeiter von H&M und New Yorker sind am Freitagmorgen in den Ausstand getreten.

Quelle: Dröse

Hannover. Die Mitarbeiter verließen um 10 Uhr den laufenden Geschäftsbetrieb und versammelten sich mit Pfeifen und Plakaten vor den Eingangstüren. Gemeinsam zogen etwa 70 Teilnehmer durch die Fußgängerzone. Für Mittag hatte die Gewerkschaft ver.di eine Demonstration vom Steintor zum Kröpcke organisiert.

Betroffen waren alle drei Filialen von H&M in Hannover sowie das Geschäft von New Yorker in der Bahnhofstraße. Der Betrieb in den Läden lief während der Aktion weiter.

Dutzende Mitarbeiter der Bekleidungsketten New Yorker und H&M haben am Freitag in Hannovers Innenstadt demonstriert.

Zur Bildergalerie

Wie ver.di mitteilte, habe man gezielt den Brückentag nach dem Tag der Deutschen Einheit für die Aktion gewählt. Diese gelten als die umsatzstärksten im ganzen Herbst, so die Gewerkschaft. "Unsere Streiks müssen richtig weh tun", erklärte die Streikleiterin Juliane Fuchs. "Deswegen streiken wir zukünftig gezielt an Tagen mit besonders hohen Kundenfrequenzen."

Laut ver.di wurden die Tarifverhandlungen im niedersächsichen Einzelhandel vom Handelsverband abgebrochen. Die Gewerkschaft droht mit weiteren Streiks, sollten die Verhandlungen nicht wieder aufgenommen werden.

rah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.