Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Hannover trifft auf Virtual Reality

HANNOVR–Meetup Hannover trifft auf Virtual Reality

Das vierte VR-Meetup im Anzeiger Hochhaus lockte 150 Experten in die Landeshauptstadt. Die Veranstaltung mit dem Titel "HANNOVR" zeigte regionale Möglichkeiten zur sinnvollen Nutzung der VR-Technologie (Virtual Reality) und bot den Teilnehmern dazu einen Blick in die Zukunft.

Voriger Artikel
So schön war der Auftritt von Belgien
Nächster Artikel
130.000 Entdecker erkunden Region und Stadt

Eine Virtual-Reality-Brille.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Hannover. Beim vierten VR-Meetup am Sonnabend haben sich im Anzeiger-Hochhaus in Hannover über 150 Experten auf dem Gebiet von "Virtual Reality" getroffen. Unter ihnen waren Entwickler, Designer, Gamer, Start-ups und Unternehmer. Ziel der Veranstaltung "HANNOVR" war es Erfahrungen, aktuelle Entwicklungen, neue Fortschritte und vor allem die Potenziale des VR-Standorts Hannover auszuloten.

Neben Vorträgen und Demonstrationen wurde auch über die regionale Vernetzung in dem Bereich gesprochen. Gerade das Themenspektrum rund um die Stadtentwicklung über Face Tracking, das beispielsweise Potraitfotos zum Leben erwecken kann, bis hin zu 360-Grad-Anwendungen wurde vieles thematisiert.

Auch die TVN Group baut das Segment 360 Grad und VR weiter aus. „Die Erzählweise und die Art der Filmproduktion machen 360°-Videos zu einem neuen Instrument für Unternehmen und Institutionen – was nicht zuletzt die Nominierung eines unserer Filme für den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis beweist“, sagte TVN-Geschäftsführer Frank Hähnel.

fgr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.