Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
HAZ-Forum: Wie geht es weiter auf der A 2?

Diskussion im Pressehaus HAZ-Forum: Wie geht es weiter auf der A 2?

Kaum ein Tag vergeht auf der Autobahn 2 bei Hannover ohne schweren Unfall, Baustellen-Staus oder Sperrungen. Was kann getan werden, um die Situation zu verbessern? Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies stellt sich beim HAZ-Forum den Lesern. Diskutieren Sie am 23. November im Pressehaus mit.

Voriger Artikel
HAZ live: Der Morgen in Hannover
Nächster Artikel
Gorillababy Yanga braucht die Flasche

Im Pressehaus debattiert Minister Olaf Lies mit Lesern

Quelle: dpa

Hannover. Kann man gar nichts gegen die häufigen Unfälle machen? Dieser Frage muss sich Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies seit Monaten stellen. Im September stellte er eine neue digitale Verkehrslenkung vor. Zehn Hinweistafeln sollen an fünf Standorten errichtet werden. Die Anlage soll rund 5,5 Millionen Euro koste und im Dezember in Betrieb gehen. Verkehrsexperten kommt das Engagement des Ministerium zu spät.

Wie also soll es weitergehen auf der A 2? Das ist das Thema des nächsten HAZ-Forums. Minister Lies stellt sich der Diskussion zu den Autobahnunfällen und den Fragen der HAZ-Leser im Bemeroder Pressehaus. Das HAZ-Forum am Mittwoch, 23. November, wird in Kooperation mit dem ADAC durchgeführt. Lies trifft auf dem Podium auch auf Ralph Goerres, Vorstand des Unternehmens B.A.S. Verkehrstechnik. Dessen Vorstandsvorsitzender Werner Sporleder hatte die Politik von Lies immer wieder scharf kritisiert. Sporleder hatte dem Ministerium schon vor einem Jahr angeboten, digitale Verkehrstafeln aufzustellen, und beklagte sich über fehlende Kommunikation. Das Ministerium widersprach seinerzeit dem Vorwurf.

Zu Lies und Goerres kommt Bernward Franzky, Vorstandsmitglied des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. Als weiterer Gesprächspartner auf dem Podium ist Benjamin Sokolovic zu Gast. Sokolovic ist Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands Verkehrsgewerbe Niedersachsen. Die Moderation übernimmt HAZ-Redakteur Heiko Randermann.

Die Diskussion am Mittwoch, 23. November, beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Das HAZ-Forum findet in den Räumlichkeiten der HAZ im Pressehaus an der August-Madsack-Straße 1 statt. Kostenlose Parkplätze sind vorhanden. Statt Eintritt wird um eine Spende für die HAZ-Weihnachtshilfe gebeten. HAZ-Leser können schon jetzt per E-Mail an hannover@haz.de Fragen mit dem Stichwort „A 2-Forum“ an die Redaktion schicken.

Jan Sedelies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Neue Fotoausstellung im Sprengel-Museum

Unter dem Titel "Und plötzlich diese Weite" eröffnet am 10. Dezember im Sprengel Museum eine neue Ausstellung.