Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt HAZ-Redakteur Mathias Klein ausgezeichnet
Hannover Aus der Stadt HAZ-Redakteur Mathias Klein ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 20.05.2015
Von Conrad von Meding
„Gespür für Schlagzeilen“: Journalist Klein (l.), Steuerzahlerchef Zentgraf. Quelle: Surrey
Hannover

Der Vorsitzende Bernhard Zentgraf lobte in seiner Laudatio, dass Klein beim Klinikum „die wirtschaftliche Schieflage und die organisatorischen Mängel“ präzise herausgearbeitet und „nicht an Kritik an den parteipolitischen Kämpfen um Macht und Einfluss gespart“ habe. Im Streit um Müllentsorgung und -gebühren habe der Journalist „die schwierige Materie mit anschaulichen Beispielen und aufklärenden Berichten dargelegt“. Insgesamt waren 25 Medienbeiträge für den Preis eingereicht worden - die Jury habe ihr Votum einmütig gefällt, sagte Zentgraf.

Mathias Klein, der sich in der HAZ-Lokalredaktion schwerpunktmäßig um Regionspolitik kümmert, hat die beiden Konfliktthemen über mehrere Jahre begleitet - nicht immer zur Freude der Verantwortlichen im Regionshaus. Genau das aber lobte die Jury, der Marlis Fertmann, Fernsehchefin im NDR-Landesfunkhaus, ebenso angehörte wie Ralf Geisenhanslüke, Chefredakteur der Neuen Osnabrücker Zeitung, und Michael Konken, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands.

Ein Journalist habe „den Auftrag, die Öffentlichkeit unabhängig zu informieren und dafür seinen Finger in Wunden zu legen“, sagte Zentgraf: „Dafür braucht er vor allem Mut, Hartnäckigkeit und auch Sachverstand.“ Den zweiten Preis erhielt die Deister-Weser-Zeitung für ihre Berichterstattung über Fehlplanungen beim Bau des „Schulzentrums Nord“ in Hameln, den dritten Preis die Journalistin Josy Wübben vom NDR-Fernsehen für ihre Berichterstattung über Kostennachteile von kleinen Grundschulen.

Der Bund der Steuerzahler, der in Niedersachsen-Bremen rund 33 000 Mitglieder hat, hat es sich zur Aufgabe gemacht, öffentliche Geldverschwendung und Planungsunfug anzuprangern. Jährlich veröffentlicht er sein Schwarzbuch, in dem er Missstände aufs Korn nimmt. In diesem Punkt zögen Journalisten und Steuerzahlerbund an einem Strang, sagte Zentgraf vor prominenten Gästen wie IHK-Chef Heinz Schrage, Stadtkämmerer Marc Hansmann, dem neuen Vorsitzenden der Steuerberaterkammer Niedersachsen, Carsten Fischer, oder dem Präsidenten des Deutschen Steuerzahlerbunds, Reiner Holznagel.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Ecke Knochenhauerstraße und Marstall befindet sich allen Anzeichen nach ein mittelalterlicher Friedhof. Am Mittwoch entdeckten Archäologen bei vorsichtigen Erkundungen erneut Knochen: einen Schädel, Rippen und einen Armknochen.

Conrad von Meding 23.05.2015

Rund 100 Studierende haben sich am Mittwochmittag auf dem Opernplatz versammelt, um gegen Arbeits- und Studienbedingungen an Universitäten zu protestieren. Die bundesweite Kampagne läuft unter dem Motto "Lernfabriken...meutern!".

20.05.2015
Aus der Stadt Bombendrohung bei der Üstra - Polizei nimmt Ermittlungen auf

Wegen einer Bombendrohung ist der Stadtbahnverkehr in Hannover am Mittag weitgehend zum Erliegen gekommen. Nach einer Stunde gab die Polizei Entwarnung, mittlerweile rollt der Verkehr wieder. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen Unbekannt aufgenommen.

20.05.2015