Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zahl unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge ist gesunken
Hannover Aus der Stadt Zahl unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge ist gesunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:53 30.08.2018
Taj und Elham (Bild links und rechts außen), zwei als unbegleitete Minderjährige eingereiste Flüchtlinge aus Afghanistan, haben mittlerweile in Barsinghausen eine Lehrstelle gefunden. Quelle: Katrin Kutter
Hannover

​Hauptschulabschluss – Lehrstelle. Taj und Elham, zwei Flüchtlinge aus Afghanistan, haben  zwei wichtige Schritte nach vorne gemacht. Elham wird Kfz-Mechatroniker, Taj Anlagenmechaniker. Seit rund zwei Jahren leben beide, die als unbegleitete Minderjährige nach Deutschland kamen, jetzt in Barsinghausen bei ihren  Gasteltern, Anke Christ und Uwe Konieczny. Eigentlich hätten sie, weil sie inzwischen volljährig sind, zurück in eine Flüchtlingsunterkunft ziehen müssen. Ihre Gasteltern aber kämpften. Und weil Ausbildungsbeginn und Umzug ins Flüchtlingsheim zu viel gewesen wäre, bekamen sie vom Jugendamt eine Gnadenfrist, zunächst einmal bis Anfang 2019.

Vor einem Jahr kam für beide zum ersten Mal ein Schock. Ihr Asylantrag wurde negativ beschieden, laut  Flüchtlingsrat kein Einzelfall, weil das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) inzwischen viel strenger als früher urteilt. Aktuell läuft eine Klage gegen die Entscheidung. Bis zum Ende der Ausbildung sind die beiden jungen Männer vor Abschiebung geschützt. Bis dahin hoffen sie auf eine politische Wende, die ihnen ein langfristiges Bleiben erlaubt.

​2016 kamen 511 überwiegend männliche, unbegleitete Minderjährige nach Hannover und in die 16 Kommunen im Umland, für die das Jugendamt der Region zuständig ist. 2017 sank die Zahl auf insgesamt 353.

Hier lesen Sie mehr

Mehr zum großen HAZ-Special Flüchtlinge in Hannover lesen Sie auf unserer Themenseite.

Von Jutta Rinas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jahrelang lag die Betreuungsquote für Kinder zwischen drei und fünf Jahren in Hannover bei über 100 Prozent. Jetzt fehlen plötzlich Plätze. Im Krippenbereich dagegen entspannt sich die Lage leicht.

30.08.2018

Schon eine Herztransplantation ist ein Eingriff, der einen Patienten lebenslang zeichnet. Julia Fricke ist gerade einmal 34 Jahre alt. Sie hat bereits zwei Herztransplantationen hinter sich.

25.08.2018

Die Medizinische Hochschule Hannover schafft ein neues Transplantationszentrum, Vorsitzender soll der MHH-Herzspezialist Prof.Axel Haverich sein. Das Projekt ist deutschlandweit einmalig.

22.08.2018